Elternberatung der bke - Forum, Beratung (Einzelberatung und Sprechstunde), Chat (Einzelchat, Gruppenchat und Themenchat)

Forum - Themenansicht - Elternberatung der bke - Forum, Beratung (Einzelberatung und Sprechstunde), Chat (Einzelchat, Gruppenchat und Themenchat)

Eltern, Jugend, Jugendliche, Pubertät, Sorgen, Probleme, Stress, Sexualität, Ritzen, selbstverletzendes Verhalten (SVV), Missbrauch, Mobbing, Schule, Beratung
Logo
Benutzername
Kennwort
Registrieren
Einzelberatung
Sprechstunde
Gruppenchat
Themenchat
Forum
Wichtige Informationen
Ihre Meinung
Forum - Themenansicht
» Forenübersicht | meine bke | Forensuche | Neueste Beiträge | Newsarchiv | Ihre Meinung «
 
 
31.08.2017, 19:33 Uhr | mama0407
Guten Abend!


Ich bin neu hier und weiß nicht wirklich wie ich anfangen soll. Werde es trotzdem versuchen.

Ich bin seit 2010 von meinem Mann getrennt. Wir haben 2 Kinder,einen Jungen 13 und eine Tochter 10jahre alt.

Die Kids leben seit der Trennung bei mir. Mit meinem Ex mann gibt es immer noch Stress wegen nicht gezahlten Unterhalt.

Jetzt war meine Tochter im August 2Wochen beim Vater im Urlaub,mein Sohn nur eine Woche ,da er zu Freunden in den Urlaub wollte. In der Zeit habe ich sie 2mal getroffen zufällig beim Einkaufen. Die Kids haben mich nicht mal kurz Hi gesagt oder so. Beim 2 Treffen bei Kik,sah die Tochter mit und lief albern weg.
Am Sonntag darauf kam meine Tochter wieder. Ich war gerade am Telefon und konnte sie nicht begrüßen. Bin dann so 5min später zu ihr. Sagte nur Na hat man es nicht mehr nötig Hallo zusagen.
Darauf merkte ich sie weint. Auf die frage wieso sie weint, kam sie vermisst ihren Papa. Ich sagte du hast doch Papa jetzt 14tage gesehen und es wird schon besser werden. Sie soll sich erst mal etwas beruhigen und dann reden wir noch mal.

Nach so 15min hörte ich nur noch die Wohnungstür zuschlagen. Wie ich aus dem Fenster sah,rannte sie richtung Papa. Er wohnt Gottsei dank nur ca.200m weg.
Bin dann hinter her und zu meinem Ex mann dieser lies mich auch rein und wir konnten kurz reden.
Unsere Tochter konnte nicht sagen wieso sie weg gelaufen sei. Ich sagte ok.sie darf erst mal bis morgen bei Papa bleiben. Dann komme sie bitte heim und wir Reden noch mal.
Meine Tochter kam auch am nächten Tag. Habe auch versucht in ruhe zu reden mit ihr. Nur leider konnte sie nicht sagen warum.
Sie weinte auch öfter und meinte sie vermisse Papa. Habe versucht in ruhe zureden und zusagen ich hätte jetzt auch Urlaub und würde gerne Zeit verbringen mit den Kids.
Hatte ihr dann einen Vorschlag gemacht,das sie gerne 3Tage die Woche zu Papa kann ,wenn er Zeit hatte.
Das Klappte auch. Sie hat die Zeit genossen und auch nicht mehr geweint und so. Dachte alles ok.,da lag ich aber falsch. Sonntag abend 21Uhr eine Woche später rannte sie wieder zum Papa.
Den Tag war eigendlich alles ok. Es gab kein stress oder so. Weiß also nicht wieso.
Mein Ex mann brachte sie mir zurück. Wieder konnt sie uns keine Antwort geben. Die Kids und mein Freund und ich führen dann Montag darauf für eine Woche in den Urlaub. Im Urlaub kam nichts sie vermisse Papa oder so. Mein Ex mann hatten auch gesagt,wenn die Schule wieder angefangen ist,werden wir mal reden ohne das Jugendamt einzuschalten. Am Sonntag darauf kam ich wieder aus dem Urlaub. Da schrieb mich mein Ex mann mich an und sagte er habe einen Termin beim Jugendamt gemacht.

Montag bis Mittwoch abend war noch alles einiger maßen in Ordnung. Sie sagte sie vermisse Papa. Ich ja kann ich verstehen und wie verprochen werde ich im September gleich mit dem Papa zusammen setzen. Vielleicht klappt es ja das sie 2mal die woche zu, Papa kann für so 3std.
Sie schlief dann auch beruhigt ein und heute morgen lief sie wieder weg zu Papa,dieser und die Freundin waren Arbeiten.





Was ist los mit meiner Tochter,habe ich irgend was falsch gemacht?????
 
04.09.2017, 08:25 Uhr | marinadiezweite
Hallo mama0407, auch ich denke, dass du nichts falsch gemacht hast. Du hoffst sicher, dass deine Tochter nicht mehr wegläuft. Denn du hast ihr eigentlich viel mehr zu bieten als ihr Vater. Geborgenheit, Zuverlässigkeit und so. Es ist einfach wohl so, dass sie irgendwie geniesst, einen Vater zu haben. Eine Mutter ist Alltag, nenne ich das mal. Ein Vater zumal einer, zu dem man fast jederzeit kommen kann, das ist schon was besonderes. Ich glaube dass da Sprechen nicht mehr weiterhilft. Denn sie hat wohl tatsächlich Sehnsucht nach ihrem Vater. Das kann man ihr nicht ausreden. Und da nützt es auch nichts, dass du gerade auch Zeit hast und diese gern mit beiden Kids verbringen würdest.
Bedenke, die Kinder haben eine andere Einstellung zu ihrem Vater als du zu deinem EX. Dass es Stress mit Unterhalt gibt, ist nicht schön. Zahlt er denn wenigstens regelmässig. Kinder interessiert sowas glaub ich gar nicht. Obwohl das Geld ja für sie gedacht ist. So haben dann die Eltern ein Ärgernis, die Kinder sehen einfach nur einen netten Papa.
Ich glaube, ich würde das Weglaufen jetzt nicht mehr tolerieren. Dafür aber die Traurigkeit und das Vermissen des Vaters tolerieren. Das ist einfach so. Überlegt mal zusammen, welche Lösungen machbar sind. Zieht auch in Betracht, dass der Vater sie postwendend wieder zurückschickt, da ihr klare Regelungen habt. Sonst stehst du womöglich als Buhmann da und dein Ex als lieber netter Papa. Da sollte dein Ex sehr einsichtig sein.
 
03.09.2017, 14:40 Uhr | bke-Clara-Winzenberg
Hallo Mama0407,

als Moderatorin in diesem Unterforum der Virtuellen Beratungsstelle begrüße ich Sie herzlich!

Schön, dass Sie sich hier melden und sich Gedanken wegen Ihrer Tochter machen, die offenbar im Moment ihren Vater sehr vermisst. Ihre Frage, inwieweit Sie etwas falsch gemacht haben, kann ich nicht beantworten und vielleicht haben Sie nichts falsch gemacht.

Versuchen Sie, in Ruhe mit Ihrer Tochter ins Gespräch zu kommen, um herauszufinden was los ist. Sagen Sie ihr, dass Sie besorgt sind, weil Sie sie so traurig sehen und fragen Sie sie, was geändert werden könnte, z.B. an den Besuchszeiten etc. Sie können ihr auch ein Gespräch in einer Beratungsstelle vorschlagen, damit sie eine neutrale Ansprechperson für sich hat. Hatte sie vorher ein sehr enges verhältnis zu ihrem Vater? Was hat sich geändert? Was glauben Sie?

Mit dem Jugendamt ein gemeinsames Gespräch zu führen, würde ich ebenfalls begrüßen. Es macht ja erst einmal Sinn, die Situation von allen Seiten zu beleuchten!

Herzliche Grüße
bke-Clara-Winzenberg *Lächelnd*
Zuletzt editiert am: 04.09.2017, 09:17 Uhr, von: bke-Clara-Winzenberg
 
Treffer: 3
 
Sollten in diesem Thema Inhalte veröffentlicht worden sein, die rassistischen, pornographischen bzw. menschenverachtenden Inhalts sind oder gegen die guten Sitten verstoßen, bitten wir Sie, den Moderator zu benachrichtigen.

Nutzer-Online
Anmeldungen:
Wir begrüßen:
Nutzer online:
Passwort vergessen?
Klicken Sie hier, um Ihr Passwort anzufordern

Aktuelle Gruppenchats
Elternberatung im Gruppenchat mit bke-/ Thea Marx
25.04.18 20:30
Fachkraft: bke-Thea-Marx
Moderierter Gruppenchat mit bke- Meggie Mo
27.04.18 20:30
Fachkraft: bke-Meggie-Mo
Elternberatung im Gruppenchat mit bke-/ Moderierter Gruppenchat mit bke- Fanny Hensel
28.04.18 19:00
Fachkraft: bke-Fanny-Hensel

Aktuelle Themenchats
Moderierter Junge-Mütter-Themanchat mit bke-Helena und bke-Greta
27.04.18 20:00
Fachkraft: bke-Greta-Lindner
Spuren auf der Haut-Selbstverletzendes Verhalten bei Jugendlichen-Chat für Eltern und Jugendliche
30.04.18 19:00
Fachkraft: bke-Anna-Mai
Spuren auf der Haut-Selbstverletzendes Verhalten bei Jugendlichen
06.08.18 19:00
Fachkraft: bke-Anna-Mai

Neues
19.12.16 Befragung zu unserem Beratungsangebot
31.07.15 ARD Morgenmagazin Beitrag
17.06.15 Anhebung der Altersgrenze
Alle Newsletter anzeigen »
Newsletter abonnieren

Beratungsstellensuche
Zur Suche bitte Ihre PLZ eingeben und Enter drücken.

SSL    Diese Seite ist 256bit-SSL-verschlüsselt
Impressum | Kontakt