Elternberatung der bke - Forum, Beratung (Einzelberatung und Sprechstunde), Chat (Einzelchat, Gruppenchat und Themenchat)

Forum - Themenansicht - Elternberatung der bke - Forum, Beratung (Einzelberatung und Sprechstunde), Chat (Einzelchat, Gruppenchat und Themenchat)

Eltern, Jugend, Jugendliche, Pubertät, Sorgen, Probleme, Stress, Sexualität, Ritzen, selbstverletzendes Verhalten (SVV), Missbrauch, Mobbing, Schule, Beratung

bke-Elternberatung

bke-Elternberatung anonym
kostenfrei
datensicher
Bundeskonferenz für
Erziehungsberatung e.V.

Forum - Themenansicht

27.02.2019, 22:56 Uhr | tigrib14
Hallo,

mein Sohn ist 8 Jahre. Ich muss schildern, dass wir einen Umbau im Haus haben u. es schon seit längerer Zeit sehr unordentl. im gesamten Haus ist u. es geht jetzt daran, dass wir wohl nä. Wo. in die untere Wohnung ziehen. Ich bin gerade in der le. Zeit immer wieder recht angespannt, weil es fast kein normales Leben mehr für mich ist.

Ob die Probleme, dich im mit meinem (u. mein Mann /sein Papa teils auch) Sohn immer wieder habe, daraus resultieren, teilweise viell.
Er möchte oft der "Boss" sein im Haus, akzeptiert kein Nein u. geht auch nicht sorgsam mit den Dingen um.

Heut beispielsweise war er mit den Socken im Garten, die le. Zeit gingen viele Socken kaputt. Hört sich jetzt viell. lächerlich an, doch obwohl ich ihm sage, dass ich das nicht möchte, hört er nicht auf mich u. ist weiterhin mit den Socken draussen. Die Frau.... , von der ich manchmal Kleidung umändern lasse, die könnte sie ja flicken, meint er!!!!

Er ist aufgedreht, hat übermäßig Energie. In den le. Tagen achtete ich auch nicht so darauf, was er isst. Das tue ich normalerweise schon, doch in dem ganzen Chaos im Haus, ist es mir derzeit zu viel, er isst eh unser Mittagessen nicht mit, isst Butterbrot u. die le. Tage viel den trockenen Kuchen, den ich am Sonntag machte. Ich kann das so sclhlecht steuern, ich hab das Gefühl, das rutscht mir gerade so aus der Hand, was er isst, dass wir nicht zus. am Tisch sitzen usw., dass er zum Essen ins Wohnzimmer geht....


Letztes Jahr hat es sich manchmal so zugespitzt in Konfliktsituationen, dass ich es so satt hatte, dass er das le. Wort haben muss, dass ich ihn auf den Boden legte u. mich auf ihn saß. Ich musste ihn dazu natürl. sehr festhalten, weil er sich ja widersetzte. Doch ich dachte: Bürschchen, ich zeig dir, wer hier der Chef ist.....
Das kam mehrmals vor. Ihn machte das widerum so wütend, dass es jetzt so ist, wenn wir einen Konflikt haben, dass er seine Fäuste ballt u. gegen mich erhebt. Vor 2 Wo. machte er mich dabei so zittrig, dass ich ganz schockiert war. Dies kommt absolut nicht täglich vor, doch viell. im Durchschnitt alle 2 Wochen, dass er die Fäuste gegen mich erhebt u. sogar mit dem Fuß in Richtung meinem Bauch kicken will!!!! (ich saß mich seit le. Herbst nicht mehr auf ihn, weil ich das nicht mehr tun möchte)

Mich belastet das sehr, dass er so wenig auf mich hört u. dass er in brenzligen Situationen auch bereit ist, Gewalt gegen mich anzuwenden.
Ausserdem motzt er mich in le. Zeit öfter an, er antwortet eher wie ein genervter Jugendlicher. Es ist aber nicht immer so. Er kann auch lieb sein, möchte am liebsten von mir ins Bett gebracht werden...., doch dass er mich anmotzt, das fällt mir seit ein paar Wochen auf.

Lg tigrib
tigrib
28.02.2019, 11:03 Uhr | bke-Fiona-Mira
Hallo tigrib,

als eine der ForumsmoderatorInnen möchte ich Sie ganz herzlich begrüßen.

Sie haben gerade viel Stress wegen des Umbaus und des Umzuges- da kann man schon wenig Zeit für alles andere haben, zum Glück wird es dann wieder ruhiger für Sie und Ihre Familie werden.

Das was Sie schildern hört sich auch ein wenig so an, als würde es um die Frage gehen, wer bei Ihnen der Chef im Hause ist - und das sollten Sie und Ihr Mann sein.
Vielleicht sind die Verhaltensweisen Ihres Sohnes auch Versuche, dass er seine klaren Grenzen bekommen will, so dass er sich sicher fühlt?

In solchen Situationen bedingt der Stress, dass man nur noch auf das was nicht gut läuft schaut - deshalb die Frage: Was kann Ihr Sohn gut, und was mögen Sie an ihm?
Wann haben Sie gute Zeiten mit ihm?

Vielleicht könnten Sie - wenn mehr Zeit da ist - wieder mehr gute Zeiten mit ihm verbringen, so dass es zwischen ihnen harmonischer wird?

Liebe Grüße, bke-fiona-mira
28.02.2019, 07:52 Uhr | marinadiezweite
Hallo tigrip 14, du beschreibst Konflikte mit deinem Sohn. Nun, es fällt auf, dass es momentan sehr stressig bei euch zugeht. Und du hast das schon richtig erkannt. Es geht drunter und drüber. Das ist für euch alle sehr anstrengend. Dein Sohn zeigt, spiegelt quasi den Stress. Er macht Dinge, die er nicht tun soll. Ich glaube nicht, dass er dich ärgern will. Und schon gar nicht will er, dass du Angst vor ihm hast. Er ist ja erst 8. Aber durch deine Reaktion bermerkt er, dass er Macht über dich bekommen kann. Mach dieses mach jenes, bring mich ins Bett!
Ich glaube, du solltest ihm diese Angst nicht so stark zeigen. Bezieihungsweise ihm nicht sagen, dass du Angst vor ihm und seinen geballten Fäusten hast. IM Gegenteil scheint es wichtig zu sein, ihm Stärke zu demonstrieren. Also eher Stärke als Ängstlichkeit oder Bestrafung. Zieh dich nicht zurück, wenn er die Fäuste erhebt. Trete ihm dann entgegen. Frag ihn, was er genau will. Und du darfst ihm auch ruhig erklären, dass er bei dir und deinem Mann nur was bekommen, erreichen kann, wenn er freundlich ist.
Aber es gibt halt nicht alles, was ein 8-jähriger will. Auch nicht in Stress-Phasen. Was machbar ist, das kann man machen.
Du selbst hast jetzt wenig Zeit, achte dennoch darauf, dass diese Gewohnheiten wie gutes Essen zubereiten und zusammen essen bleiben.
Diese Sache mit den Socken, nun, auf eine Art ist sie lustig. Auf eine Art auch zeigt sie genau, wo das Problem ist. Mal eben Mama provozieren, Aufmerksamkeit. Gleich flippt sie aus. Manchmal wollen Kinder lieber Schimpfe als gar keine Reaktion. Ich meine, dass du solche Provokationen nicht sich zuspitzen lassen solltest. Zum Beispiel könnnten alle guten Socken für eine Weile verschwinden. Dafür bekommt er alte Socken, vielleicht aus einer Ein-Euro-Tüte oder so. Versuche das mit der Näherin so zu nehmen, wie es ist. Es ist bestimmt nicht frauen- oder berufefeindlich gemeint. SEi ein wenig schlauer als er, dann wirst du ihn verblüffen. Du könntest zum Beispiel die Idee äußern, dass du ihm Socken stopfen beibringst, das ist ganz schön viel Arbeit. Oder dass du ihm halt nun bis zum Ende des Umzugs die billigen Socken empfiehlst. Sei einfach schlauer als er, dann muss das nicht eskalieren und sich zuspitzen.

Treffer: 3

Sollten in diesem Thema Inhalte veröffentlicht worden sein, die rassistischen, pornographischen bzw. menschenverachtenden Inhalts sind oder gegen die guten Sitten verstoßen, bitten wir Sie, den Moderator zu benachrichtigen.

Aktuelle Gruppenchats

Elternberatung im Gruppenchat
08.07.22 20:00
Fachkraft bke-Meggie-Mo

Elternberatung im Gruppenchat
15.07.22 20:00
Fachkraft bke-Meggie-Mo

Aktuelle Themenchats

Leben mit dem Schatten der Vergangenheit
01.07.22 20:00
Fachkraft bke-Meggie-Mo

Trennung - Scheidung - Umgang - Herausforderung für alle
03.07.22 20:00
Fachkraft bke-Sven-Galu

Eltern- und Jugendchat Zeugnisse und Familienthemen
07.07.22 20:00
Fachkraft bke-Sven-Galu

Beratungsstellensuche

Zur Suche bitte Ihre PLZ eingeben und Enter drücken.