Elternberatung der bke - Forum, Beratung (Einzelberatung und Sprechstunde), Chat (Einzelchat, Gruppenchat und Themenchat)

Forum - Themenansicht - Elternberatung der bke - Forum, Beratung (Einzelberatung und Sprechstunde), Chat (Einzelchat, Gruppenchat und Themenchat)

Eltern, Jugend, Jugendliche, Pubertät, Sorgen, Probleme, Stress, Sexualität, Ritzen, selbstverletzendes Verhalten (SVV), Missbrauch, Mobbing, Schule, Beratung

bke-Elternberatung

bke-Elternberatung anonym
kostenfrei
datensicher
Bundeskonferenz für
Erziehungsberatung e.V.

Forum - Themenansicht

14.03.2019, 22:23 Uhr | tigrib14
Hallo!

Mein Sohn ist 8 Jahre u. er ist von von meinem Partner, also seinem Papa, und mir noch nicht aufgeklärt. (er ist Einzelkind). Bislang war das auch o.k. für mich. Ich dachte auch, das hat noch Zeit.
Vor etwa 2 Monaten fragte er mich mal beiläufig beim Essen, wie denn ein Baby in den Bauch der Frau kommt. Ich sagte ihm, dass sich dazu Mann u. Frau, also Papa u. Mama im Bett lieb haben, kuscheln. Dann war das Thema für ihn o.k.
In letzter Zeit fällt mir auf, dass er beim Spielen durchaus an meine Vagina (also mit Kleidung) griff, was ich dann aber unterband. Er fand das sehr lustig. Ich verneinte dies nur kurz, weil ich das Gefühl hatte, wenn ich mehr drauf einsteige, wird es noch interessanter für ihn (sozus. "dann erst recht", der Reiz ...).
Od. wenn er mich beim baden in der Badewanne sieht, geht sein 1. Blick auch gleich in die Richtung.

Er ist in einer Schule, wo Schüler bis zur 10. Klasse gehen. Ich denke mir halt, lieber erfährt er es über uns u. nicht irgendwie dahingeklatscht, sondern mit Niveau, als wenn er es dann irgendwo anders "aufgabelt" u. dann zu uns sagt, warum habt ihr es mir nicht erklärt.

Wisst ihr gute Bücher zu dem Thema für Kinder in dem Alter von 8/9 Jahren? (ein gutes würde mir ja reichen) Wo es darum geht, und viell. nicht total ins Detail, nicht mit so blöden Nacktbildern, sondern mit Stil?

LG Birgit
tigrib
17.03.2019, 17:08 Uhr | tigrib14
Hallo zusammen,

vielen Dank für die vielen Antworten!!!

Ich schreib jetzt gar nicht mehr dazu.

Ihr habt mir verschiedene Infos gegeben u. das ist gut so!

Vielen Dank.

LG tigrib 14
tigrib
16.03.2019, 14:22 Uhr | bke-Stephan-Bäcker
Hallo,

ich schiebe mal schnell einen Buchtipp nach, der keinen Anspruch erhebt, das Beste Buch zu sein, aber das Buch, welches mir am besten gefällt (und ich kenne sicher nicht alle): "Mami hat ein Ei gelegt."

Viele Grüße,

bke-Stephan
15.03.2019, 11:00 Uhr | bke-Nana-Berg
Hallo tigrib14,

mit Ihrer Anfrage haben Sie ein wirklich wichtiges Thema angesprochen. Zwei Userinnen waren mit ihrer Antwort schneller als ich *wink*

Bereits Säuglinge sind sexuelle Wesen. Das kann man sich als Mutter zwar nur schwer vorstellen, doch selbst in diesem Alter stimulieren sich Babys sexuell. So möchte ich marinadiezweite zustimmen, dass Aufklärung bereits vor dem 4. Lebensjahr beginnen sollte. Aufklärung ist viel mehr als nur "Faktenvermittlung". Sie fördert die Entwicklung des Kindes, stärkt ihr Selbstvertrauen und was ganz wichtig ist, ihr selbstbestimmtes Handeln. Aufklärung passiert aber nicht nur durch Worte, um Ihnen Ihre eventuell entstandene Sorge zu nehmen, sondern auch durch den Umgang der Eltern miteinander zum Beispiel. Auch Kitas, Schulen und andere Einrichtungen tragen zu der sexuellen Sozialisation bei.
Ich möchte Ihnen Mut machen, ganz offen mit ihrem Sohn über seine Fragen zu sprechen und ihm aber auch Grenzen deutlich machen, zum Beispiel, dass man andere Menschen nicht ohne ihr explizites Einverständnis intim berühren darf. Das sollte natürlich altersgerecht passieren. Ganz wichtig ist es, dass ihr Sohn dabei auch lernt, eigene Grenzen zu erkennen und zu benennen. Das unterstützt die Prävention von sexuellem Missbrauch.

Nur Mut, liebe Tirgrib14, setzten sie weiterhin Grenzen und gehen Sie altersgerecht auf die Fragen Ihres Sohnes ein.
Viele Grüße
bke-Nana Berg
Zuletzt editiert am: 15.03.2019, 11:16 Uhr, von: bke-Nana-Berg
15.03.2019, 08:19 Uhr | Louise-19
Hallo Birgit,
für ein Aufklärungsbuch schlage ich vor, es mal in der Stadtbücherei zu versuchen.
Bleib dran,
Gruß, Louise
15.03.2019, 08:13 Uhr | marinadiezweite
Hallo tigrib 14, Aufklärung ist meiner Meinung nach schon eher dran. So häppchenweise nach Interessen des Kindes. Meist fangen Kinder ja so mit 4 5 Jahren unbefangen an, zu fragen und sich zu interessieren. Dann sollte altersgemäss erklärt werden. Im Kindergarten werden auch manchmal Fragen beantwortet. Die Hauptaufgabe der Aufklärung sehe ich bei den Eltern. Und da wird es Zeit jetzt, würde ich mal sagen.
So mal eben der Mutter irgendwo hingreifen finde ich gar nicht so okey oder sowas. Es scheint aber auch nicht der Zeitpunkt zu sein, es einfach nur zu verbieten. Sondern genau jetzt ist es an der Zeit, mehr zu erklären und zu hinterfragen. Ich glaube, ein wichtiges Gespräch sollte über Privatsphäre bestehen.
Ich würde dir den Rat geben, mal nachzufragen, warum dein Sohn dich im sogenannten Intimbereich versucht zu berühren. Sortiert euch diese Antworten gut. Je nachdem, ob er dich provozieren wollte oder einfach die Zeit genauerer Aufklärung ist, kann man dann weiter informieren.

Treffer: 6

Sollten in diesem Thema Inhalte veröffentlicht worden sein, die rassistischen, pornographischen bzw. menschenverachtenden Inhalts sind oder gegen die guten Sitten verstoßen, bitten wir Sie, den Moderator zu benachrichtigen.

Nutzer-Online

Anmeldungen:
Wir begrüßen:
Nutzer online:

Passwort vergessen? Klicken Sie hier, um Ihr Passwort anzufordern

Aktuelle Gruppenchats

Elternberatung im Gruppenchat mit bke-Ria-Fischer
28.05.19 20:30
Fachkraft bke-Ria-Fischer

Elternberatung im Gruppenchat mit bke-Ria-Fischer
11.06.19 20:30
Fachkraft bke-Ria-Fischer

Beratungsstellensuche

Zur Suche bitte Ihre PLZ eingeben und Enter drücken.