Elternberatung der bke - Forum, Beratung (Einzelberatung und Sprechstunde), Chat (Einzelchat, Gruppenchat und Themenchat)

Forum - Themenansicht - Elternberatung der bke - Forum, Beratung (Einzelberatung und Sprechstunde), Chat (Einzelchat, Gruppenchat und Themenchat)

Eltern, Jugend, Jugendliche, Pubertät, Sorgen, Probleme, Stress, Sexualität, Ritzen, selbstverletzendes Verhalten (SVV), Missbrauch, Mobbing, Schule, Beratung

bke-Elternberatung

bke-Elternberatung anonym
kostenfrei
datensicher
Bundeskonferenz für
Erziehungsberatung e.V.

Forum - Themenansicht

11.04.2019, 10:40 Uhr | Mausirenner
Mein Sohn geht in die 8 klasse mittelschule und die Lehrerin macht nur Probleme. Angefangen hat alles mit einem Elterngespräch wo leider nur ich teilnehmen konnte weil mein Mann es beruflich nicht schaffte. Als ich dann im Klassenzimmer war ging sie mich an warum wir vor Jahren mit der dyskäkilie Prüfung nicht weiter gemacht haben und warum ich nicht unterschrieben hätte ich wusste gar nicht wo???Als ich ihr dann erklärt habe das wir nur ein Auto hatten und die testung von uns 50 Kilometer entfernt war und ich mein Mann in die arbeit fahren musste und abends wieder abholen musste und das das zeitlich gar nicht schaffbar war.Sie meinte dann ich müsste halt jetzt weiter machen!!!dann ging es weiter mit dem Praktikum ob wir schon was hätten ich sagte ja aber mein Mann müsste mal mit ihm dahin gehen weil es ein bekannter von ihm war.es ging mit den Vorwürfe immer so weiter bis wir uns verabschiedeten.Als er dann sein Zwischenzeugnis bekam trauten wir unseren Augen nicht. Es war so was wie introviert drinnen gestanden und das das vorrücken gefährdet sei,hat aber in den pflichtfächer und wahlpflichtfächer einen notendurchschnitt von 3,6.Mein Mann machte dann auch einen Termin mit ihr aus,und bei diesem Gespräch ging es dann solche Gespräche das er die nächste klasse nicht erreicht und wir sollten uns überlegen wie es weiter gehen soll. In sport hätte er eine 6 bekommen weil er nicht mit schwimmt er hasst das Wasser und kann sich gerade über das Wasser halten.und im Sport da machen sie nur Mannschaftsspiele und darauf steht mein Sohn auch nicht er macht eher Mountainbiking in den Bergen oder wandert in den höchsten Gipfel. Als sie am Montag nach einer Woche Praktikum wieder in die Schule kamen bekamen sie heftig Hausaufgaben auf.ein Referat über das Praktikum schreiben und dann noch Mathe lernen den sie wollte am nächsten Tag eine Probe schreiben und das sollte er alles nach 16.30 nach dem nachmittags Unterricht machen.Wir spassen bis 19.30Uhr dran.Am nächsten Morgen vergass er sein Referat zuhause er sagte zur Lehrerin das er das nicht mehr geschafft habe sie meinte nur er hat das doch vor dem Praktikum schon gewusst. Aber sie sagte es erst am Montag das Sie es bis zum nächsten Tag will.was können wir mit so einer Lehrerin Unternehmen???
11.04.2019, 21:54 Uhr | bke-Kira-Morgenthal
Guten Abend Mausirenner,

ich begrüße Sie herzlich bei uns im Elternforum.

Schön, dass Sie uns gefunden haben und hier gemeinsam mit anderen Eltern nach den Wegen suchen, um dem Sohn bei der Bewältigung der Schule zu helfen.

Ich habe den Eindruck, dass Sie sich ausgeliefert fühlen und sich eine andere Art von Kooperation mit der Schule wünschen würden. Sowohl Ihr Sohn, als auch Sie sind auf die Meinung und Anforderungen der Schule angewiesen. Im Moment scheint es nicht so einfach und sogar nervig für Sie zu sein, mit der Schule zu kooperieren. Dabei ist es für Ihren Sohn so wichtig, dass die Beziehung zwischen seinen Eltern und der Lehrerin einigermaßen stimmt. Sie helfen ihm, wenn Sie nach den Wegen suchen, um zu kooperieren. Er braucht Sie!

Sie sind sehr aufgeregt und würden gerne etwas unternehmen. Sie fragen sich jedoch auch, ob es mit dieser Lehrerin gelingen kann. Was gelingt im Moment nicht und was wünschen Sie sich von ihr und von der Schule?

Ihr Sohn spürt sicherlich ihre Empörung über das Verhalten der Lehrerin und bekommt mit, dass Sie unzufrieden sind. Wie geht es Ihrem Sohn eigentlich selbst mit seiner Lehrerin und mit der Tatsache, dass bei ihm nicht alles glatt läuft? Was wünscht er sich und was denkt er darüber, was er braucht?

Wie ich lese, haben Sie bereits einige Ideen zu Ihrem Anliegen hier bekommen. Die Idee mit der Diagnostik würde auch ich gerne bestärken. Ihren Sohn würde es sehr entlasten, wenn Sie die Gründe für seine Schwierigkeiten suchen und sich fachlich beraten lassen. Er braucht möglicherweise schon länger Unterstützung und es wäre fatal, wenn Sie noch länger zögern und warten. Je schneller er richtig beschult wird, umso leichter wird es ihm fallen, weiter zu lernen. Bitte, helfen Sie ihm!

Ich wünsche Ihnen einen hilfreichen Austausch hier bei uns im Forum und etwas Mut und Stärkung für Ihre weitere gemeinsamen Schritte vor Ort!

Mit freundlichen Grüßen

bke-Kira-Morgenthal (Moderatorin des Elternforums)
Zuletzt editiert am: 11.04.2019, 21:56 Uhr, von: bke-Kira-Morgenthal
11.04.2019, 11:28 Uhr | Ruba
Die Lehrerin hat inhaltlich mit allem Recht.
Selbst wenn Dein Sohn keine Lust auf Schwimmen und Ballsport hat, muss er mitmachen. Schule ist kein Wunschkonzert.
Die Lehrerin hat garantiert schon vor dem Praktikum gesagt, dass ein Bericht erstellt und bis zu welchem Tag er abgegeben werden soll. Lass Dich da von Deinem Sohn nicht veräppeln.
Die Dyskalkulie Testung ist wichtig, dafür müsst ihr euch Zeit nehmen. Schließlich geht es um die Zukunft eures Kindes.
11.04.2019, 10:55 Uhr | Louise-19
Hallo Mausirenner,

es tut mir Leid, daß die Lehrerin so unhöflich zu Dir war,
aber vom Inhalt hat sie Recht:

1. Dyskalkulie heißt, daß Euer Sohn sehr schlecht in Mathe ist.
Wenn er eine offizielle Diagnose dafür hat, ist er entschuldigt und bekommt hoffentlich Förderunterricht.
Ohne offizielle Diagnose bekommt er eine 6 in Mathe und bleibt sitzen.

2. Auch wenn Euer Sohn schlecht in Mannschaftssport und Schwimmen ist,
er soll mitmachen und sich Mühe geben. Dann bekommt er eine 4.
Wenn er garnicht mitmacht, bekommt er eine 6 in Sport und Schwimmen.

Sieh es mal so: Die Lehrerin war unhöflich, aber sie hat Dir die Wahrheit gesagt.
Alle anderen Lehrerinnen waren dazu zu feige.
Viele liebe Grüße,
Louise

Treffer: 4

Sollten in diesem Thema Inhalte veröffentlicht worden sein, die rassistischen, pornographischen bzw. menschenverachtenden Inhalts sind oder gegen die guten Sitten verstoßen, bitten wir Sie, den Moderator zu benachrichtigen.

Aktuelle Gruppenchats

Elternberatung im Gruppenchat
30.05.22 20:00
Fachkraft bke-Sven-Galu

Elternberatung im Gruppenchat
11.06.22 20:00
Fachkraft bke-Andy-Schreiber

Aktuelle Themenchats

Alles Familie? Alles rund um Regenbogenfamilien
31.05.22 20:00
Fachkraft bke-Nieke-Fröhlich

Eltern- und Jugendchat
02.06.22 20:00
Fachkraft bke-Sven-Galu

Generationenchat: Großeltern zwischen den Stühlen
07.06.22 20:00
Fachkraft bke-Pina-Tarenz

Beratungsstellensuche

Zur Suche bitte Ihre PLZ eingeben und Enter drücken.