Elternberatung der bke - Forum, Beratung (Einzelberatung und Sprechstunde), Chat (Einzelchat, Gruppenchat und Themenchat)

Forum - Themenansicht - Elternberatung der bke - Forum, Beratung (Einzelberatung und Sprechstunde), Chat (Einzelchat, Gruppenchat und Themenchat)

Eltern, Jugend, Jugendliche, Pubertät, Sorgen, Probleme, Stress, Sexualität, Ritzen, selbstverletzendes Verhalten (SVV), Missbrauch, Mobbing, Schule, Beratung

bke-Elternberatung

bke-Elternberatung anonym
kostenfrei
datensicher
Bundeskonferenz für
Erziehungsberatung e.V.

Forum - Themenansicht

13.03.2017, 12:04 Uhr | Merlinsam
Hallo zusammen,
ich habe Angst um meine Tochter. Aber erst einmal eine kurze Beschreibung zu meiner Tochter.
Also sie ist 15j alt wird im Juni 16 sie ist ein schlankes ,sehr hübsches Mädchen. Sie ist lieb und hilfsbereit, doch leider ist sie schon immer sehr schüchtern gewesen und hat kein Selbstbewusstsein und sucht immer nur Fehler an sich,dabei ist sie wirklich ein so toller und liebenswerter Mensch und ich sage es ihr auch immer wieder und versuche sie zu stärken. Eine allerbeste Freundin so wie man es sich für seine Tochter wünscht hat sie leider auch nicht.Sie hat zwar eine beste Freundin ich nenne sie hier mal Paula im Nachbarort die auch in ihre Paralelklasse geht und mit der sie pausenlos schreibt über WhatsApp und mit der sie auch ihre Probleme besprechen kann usw aber diese hat leider so gut wie nie Zeit sich mal zu treffen so alle 2 Wochen mal ein oder 2 Nachmittage.In der Nachbarschaft hat sie 3 Mädchen mit denen sie öfter mal raus gegangen ist aber diese ziehen leider nächste Woche weg.Sie ist so unglücklich darüber das sie so viel alleine ist sie würde so gerne auch eine beste Freundin haben mit der sie immer raus kann.In der lasse ist sie wohl gut integriert und kommt auch gut mit den Mädchen klar aber da ist auch keine bei die sich mal für Nachmittags verabreden würde,es ist so schlimm zu sehen wie sich immer mehr in ihr Zimmer und hinter ihrem Handy zurrück zieht sie ist den ganzen Tag mit Paula am schreiben.
Nun kommt noch dazu das einige Mädchen aus ihrer Umgebung schon einen Freund haben und sie halt eben noch nicht und sie dadurch schon wieder total an sich zweifelt und mich sogar vor kurzem gefragt hat ob sie irgendwas an sich hat oder zurück wäre weil sie keinen Freund findet usw.Sie ist wirklich sehr unglücklich.
Und nun kommt eigentlich erst der Teil weshalb ich mich hier angemeldet habe.Nun ist vor 5 Tagen etwas passiert,sie ist per WhatsApp von einem Jungen angeschrieben worden von einem Fremden Jungen der wohl 70km weit weg wohnt und auch aus einer anderen Kultur kommt ,er ist Kurde .Bitte das soll nicht irgendwie rassistisch sein aber das macht mir noch mehr Angst.Dieser Junge hat ihr Profilbild gesehen und meinte sie sei so mega hübsch und er wolle sie kennenlernen
,nach einer Std hin und her schreiben habe ich ihr dann gesagt sie möge das bitte mit Vorsicht angehen und soll nicht soviel von sich Preisgeben kein Wohnort usw. dann frug er nach ca.2 Std.schon ob sie sich eine Beziehung mit ihm vorstellen könne sie sei seine absolute Traumfrau usw. Mein Tochter hat ihm dann erstmal gesagt das sie sich doch garnicht kennen usw.doch der junge Mann hat leider nicht aufgehört zu schreiben und ist sehr hartnäckig er hat meine Tochter wohl nach 2 Tagen so mit tollen Worten usw eingefangen das sie nun auch davon redet das sie ihn liebt und er wolle sich mit ihr unbedingt in der Stadt treffen kennenlernen usw. Jetzt hat der Junge natürlich leichtes Spiel mit Worten bei meiner Tochter weil sie noch so sehr naiv ist und nun endlich ein Junge Interesse an ihr zeigt was sie sich doch schon so lange wünscht hatte.Die 2 schreiben nun seit 5 Tagen pausenlos ich komme garnicht mehr an sie ran,gestern hatten wir schon einen Streit weil sie unbedingt wollte das ich dieses Treffen mit ihm zulasse und ich würde ihr nur ihr erstes Glück nicht gönnen wollen usw sie wurde richtig aggressiv. Aber um Himmelswillen sie kennt den Jungen doch garnicht ich kann das doch nicht zulassen.Ich habe wirklich Angst das er sie mit süssen Worten so abhängig von sich macht und sie soweit bringt das sie sich einfach heimlich mit ihm trifft. Ich habe wirklich Angst ich weiss doch nicht was dieser Junge vor hat und ich weiss ja auch nicht was er ihr so alles seit 5 Tagen schreibt das sie sich schon so aggressiv zu ihm hingezogen fühlt .Was kann ich nun machen ich würde so gerne wissen was er ihr schreibt aber ich kann doch nicht ihr Handy verlangen?Oder darf man in so einer Situation dieses verlangen das sie es mir zeigt,Was meint ihr .Wie würdet ihr damit umgehen,sie ist mein einziges Kind und die Situation ist für mich auch neu und ich habe echt wahnsinnige Angst um sie.Bitte um Ratschläge
30.03.2017, 11:36 Uhr | bke-Robert-Baldini
Hallo Merlinsam,

vielen Dank für Ihre Rückmeldung.
Es freut mich, dass Sie offenbar mehr Sicherheit und einen Umgang mit der Situation gefunden haben.

Viele Grüße

Bke-Robert-Baldini
29.03.2017, 20:32 Uhr | Merlinsam
Hallo zusammen,entschuldigt bitte das ich mich erst jetzt zurück melde.
Ich möchte euch allen sehr danken das ihr euch Gedanken gemacht habt und mir eure Ratschläge mitgeteilt habt.
Ich war inzwischen bei einer Familien Erziehungsberaterin,mit dieser habe ich besprochen das wir ein Treffen zulassen müssen um das Vertrauen nicht zu brechen.
Also wird der junge Mann mal zu uns nach Hause kommen, wo wir das ganze ein wenig im Blick haben.

Also danke nochmal an Euch :) LG
24.03.2017, 13:15 Uhr | bke-Robert-Baldini
Hallo Merlinsam,

viele ForumsmitgliederInnen haben sich zu Ihrem Beitrag Gedanken gemacht, diese formuliert und aufgeschrieben.
Ich finde, auch sie haben eine Rückmeldung verdient.

Viele Grüße und ein schönes Wochenende

Bke-Robert-Baldini
14.03.2017, 12:18 Uhr | bke-Robert-Baldini
Hallo Merlinsam,

auch im Namen meiner Mitmoderatorinnen begrüße ich Sie herzlich in unserem Forum.

Ich freue mich darüber, dass Sie hier bereits viele Anregungen erhalten haben, die Ihnen dazu dienen können, zu einer angemessenen Haltung zu finden.
Von daher verweise ich nur noch auf 2 Aspekte, die zu bedenken sind:
1. Die Pubertät führt – mehr oder weniger – zu Ängsten auf Seiten der Eltern und sind untrügliches Zeichen dafür, dass die Ablösung bereits begonnen hat. Für die eigenen Ängste sind sie zunächst einmal selbst zuständig und verantwortlich dafür, sie zu bearbeiten und zu überwinden. Das geht u. a. durch Austausch mit anderen, was Sie hier tun. Erfahrungsgemäß geht es nicht über vermehrte Kontrolle.
2. Die wichtigste Grundlage ist eine vertrauensvolle Beziehung zu Ihrer Tochter, und die sollten Sie nicht gefährden. Von daher verbietet es sich aus meiner Sicht, der – wenn auch verständlichen und nachvollziehbaren – Verführung zu erliegen, Ihr Handy zu kontrollieren. Außerdem gilt es, die Gratwanderung zu bestehen, ihr nicht völlig das Zutrauen zu nehmen, mit der geschilderten Situation selbst umzugehen. Selbstvertrauen entsteht u. a. durch Zutrauen und das Zulassen eigener Erfahrungen.
Sie sollten sich nicht über Ihre Tochter hinwegsetzen, aber sich anbieten, Fragen, Unsicherheiten und konkrete Unterstützungswünsche Ihrer Tochter zu klären.

Von daher bin ich optimistisch, dass Sie in einem gemeinsamen vertrauensvollen Gespräch gute Bedingungen für das erste Date schaffen. Welche Schlüsse Ihre Tochter daraus zieht, können Sie ihr nicht abnehmen, aber weiter mit ihr im Gespräch bleiben.

Alles Gute und beste Grüße

Bke-Robert-Baldini
14.03.2017, 09:21 Uhr | anni123
Würdest du ihr Handy verlangen und den Chat Verlauf kontrollieren würde sie bestimmt komplett zu machen. Wenn du Sorge hast das sie sich heimlich treffen würde mach ihr doch ein Kompromiss Vorschlag. Ganz ungefährlich ist das ganze ja nicht muss aber auch nich unbedingt was schlimmes passieren. Wie wäre es zum Beispiel mit Treffen ja aber nich allein. Sie könnten sich zum beispeil in einer eisdiele treffen um sich kennenzulernen unter der Voraussetzung das du sie in sofern begleitest das du im gleichen Cafe an einem eigenen Tisch sitzt und dich raushälst aber sie zu dir kommen kann wenn's komisch wird. Wenn du hinbekommst das sie sich auf soetwas einlässt hat sie ihr treffen ohne das etwas passieren kann und entweder erledigt es sich dann von allein wieder oder es ist vll ich ein netter Kerl den du später auch gern magst.
P.s. als ich 17 war hab ich mich mit dem 23 jährigen Bruder eines klassenkameraden zum blinddate getroffen und direkt in deinem Auto mit in den nachbarort gefahren. Heute denke ich einerseits wir bescheuert das war und was alles hätte passieren können. Ich kannte ihn ja kein bisschen. Andererseits war es einfach ein toller Tag und mittlerweile sind wir verheiratet und haben 2 Kinder. Was ich sagen will es ist in Grenz situationen immer alles möglich. Positiv wie leider auch negativ
14.03.2017, 08:37 Uhr | marinadiezweite
Hallo merlisan, ich finde besen hat einen guten Ansatzpunkt. Sicher kann man es nicht verbieten und ausreden. Da bringt leider leider nichts. Aber einfach erlauben ist auch nicht gut. Sich per Whatsapp verlieben, das ist mir sowieso rätselhaft. Beziehungsweise ist es doch sehr oberflächlich sich einfach nur in ein Bild und eine schlanke Figur zu verlieben. Sicher, wir waren früher auch nicht anders, haben uns mit 15 in Sänger und so verliebt. Halt geschwärmt. Dieses hier entbehrt wirklich aller Realität und ist Erpressung dazu. Dass du deiner Tochter erlaubst, den jungen Mann zu treffen, finde ich eine gute Lösung. Neutraler Ort ist megawichtig. Und dass sie sich nicht überreden lässt, mit ihm irgendwohin zu gehen. So naiv wird sie ja wohl auch nicht sein.
Junge Männer in dem Alter, falls das Alter von ihm stimmt, haben auch nicht so viele Möglichkeiten, mit jungen Mädchen zu flirten. Ein Kurde schon ehrer gar nicht, weil das nicht nur mit Vorurteilen behaftet ist. Sondern muss man ja zugeben, es ist eine andere Welt. Dort haben die Jungen teilweise ordentlich Freiheiten, die Mädchen werden sehr eingeschränkt.
Ich persönlich tendiere immer mehr zur realen Welt mit ihren Möglichkeiten des Kennenlernens. Weil man sich dann direkter prüfen kann, ob der andere nur hübsch ist oder auch auf meiner Wellenlänge liegt. Denke aber, dass deine Tochter noch gar nicht so in dem Alter ist, dass sie realistisch bleibt. So bauscht sich diese große Liebe erstmal unsagbar auf. Man weiß nicht, wer dahintersteckt von seiner Seite. Aber es ist sicher sinnvoll, wenn sie ihn kennenlernt. Und es steht dir zu, ihr Tipps mitzugeben. Und eine Notlösung anzubieten, falls es irgendwie brenzlig wird.
Momentan ist eh nicht ganz klar, wie er an alle Daten gekommen ist. Es muss doch irgendwie über eine Whatsapp-Gruppe kommen, oder?
13.03.2017, 22:42 Uhr | rotbaerchen
Hallo liebe Merlinsam,
ich kann dich so gut verstehen, mir ginge es nicht anders. Und ich stand auch vor einer ähnlichen Frage. Ich finde, du solltest dir das in jedem Fall einmal ansehen. Zumal Treffen mit vollkommen Unbekannten sehr gefährlich sein können. Man weiß ja heutzutage gar nicht mehr, wer sich wirklich dahinter verbirgt. Du kennst doch sicher auch die Berichte, wo junge Mädchen oder auch Jungen von Wildfremden kontaktiert werden mit dem Ziel diese zu einem Treffen zu animieren.Und es ist unfaßbar, wie häufig das ist. Auch meine Tochter wird häufig angeschrieben. Wenn sie die Personen nicht kennt, blockiert sie sie. Die Erfahrung hat angeblich jeder dritte Jugendliche bereits gemacht. Weiter will ich gar nicht denken.
Wir als Eltern haben auch eine Fürsorgepflicht und wenn sich solche Gefahren bei der heutigen Mediennutzung unserer Kinder auftun können, haben wir die Pflicht sie bestmöglich zu schützen.
Natürlich ist das immer eine Gratwanderung aber wenn Du in Ruhe mit deiner Tochter über die Gefahren und deine Ängste sprichst, wird sie vielleicht einsehen, daß es gut wäre, es dir freiwillig zu zeigen. Du könntest sagen, daß Du es gar nicht einmal absolut verbieten möchtest, sofern Du den Eindruck hast, der Junge sei in Ordnung. Dazu wäre es gut, wenn sie es dir freiwillig zeigen würde. Das kommt ein wenig auf deine Tochter und euer Verhältnis an. Wenn sie es dir freiwillig zeigt, wird das auch für sie nicht leicht. Schließlich sind es für sie ganz intime schöne Dinge, die eigentlich nur für ihn bestimmt waren. Ich hätte auch nicht gewollt, daß meine Eltern das lesen. Das ist eigentlich ein maßiver Eingriff in die Privatsphäre, der nicht schön ist. Dennoch ist die beste Möglichkeit,es offen zu tun.
Mußt Du große Auseinandersetzungen und massiven Widerstand befürchten gibt es noch den Weg, ohne ihr Wissen nachzusehen. Ich weiß, daß das eigentlich weniger gut ist aber in Anbetracht der Gefahren die da lauern, würde ich das mit einem schlechten Gefühl dennoch tun.Ich würde mir ein Leben lang Vorwürfe mach, wenn meiner Tochter etwas passieren würde und ich hätte nur nicht nachgeschaut, weil es sich eigentlich nicht gehört. Wenn Du Zugriff auf ihr Handy hast könntest Du dir Whats App ganz leicht auf deinen Computer laden und unbemerkt ihre Chats mitlesen.
Ich könnte mir vorstellen, daß jetzt viele Kommentare erscheinen, die das ganz und gar nicht in Ordnung finden.Und ja, es ist ja auch nicht in Ordnung. Aber nochmals, wir als Eltern haben auch eine Fürsorgepflicht. Und lieber würde ich deshalb mit einem schlechten Gewissen herumlaufen als das Risiko einzugehen, daß meine naive (nicht bösgemeint*wink* Tochter sich auf gefährliche Kontakte einläßt.

Ich wünsche euch von Herzen, daß es sich um einen netten Jungen handelt, der nichts im Schilde führt.
Alles Liebe und allen noch einen schönen Abend! Daumen hoch
Gansen
13.03.2017, 15:27 Uhr | Besen74
hejhej

hm, das erinnert mich an mich als ich in dem Alter war. Und der Knabe erinnert mich an die feurigen Südländerjungs, die damals manchmal (mangels digitaler Kommunikationsmöglichkeiten, das war in den späten 80er/frühen 90ern) in der Fussgängerzone, Strassenbahn...) auf einzelne junge unsichere Mädchen zugingen und ähnlich schnell verliebt waren. Ich habe das zum einen damals aufgesogen, die Beachtung (denn damals war ich weder hübsch noch schlank *smiling* ) Aber es hat mich auch verwirrt und verunsichert. und es war (wenn man dann mal Telefonnummern oder so herausgerückt hatte) wirmklich nicht mehr leicht, den Schwarm loszuwerden.

Ich habe auch keine Ahnung, worauf die Jungs aus waren - vielleicht wollten sie nur "das eine", vielleicht wollten sie wirklich eine Freundin und wussten nicht so recht, was da die Spielregeln sind um hierzulande heutzutage eine zu bekommen... und das hatten wir ja gmeinsam: ich wollte auch einen Freund und wusste nicht so recht wie ich es anstellen konnte.

Natürlich, aus heutiger Sicht: Der Whatts-App-Knabe ist indiskutabel, macht den zehnten Schirtt vor dem zweiten, und das zeigt dass er die Spielregeln nicht mal ansatzweise kennt. "Willst du mit mir gehen", das haben wir auf Zettelchen geshrieben als wir neun oder so waren, nicht mehr in dem Alter als es ernst wurde zwischen Jungs und Mädels. Da war uns schon klar, dass man sich erst kennenlernt, es dann igendwie "funkt" und dann wird gefragt. Von dem her - vorsicht. Kurde hin oder her, aber wer die Spielregeln nicht mal zu kennen scheint, wer keine subtilen Hinweise aufgreifen kann und allzu forsch voran prescht, wer also flirtet wie ein Bulldozer - den würde ich mit Vorsicht zu genießen raten.

Was ich heute als Mutter täte - wahrscheinlich würde ich ihr das alles erzählen und hoffen dass sie sich dann nicht mehr mit ihm treffen mag *smiling* und ihr dann helfen ihn loszuwerden. Löschen, blockieren, eindeutig formulierte Apps oder dergleichen schreiben helfen...

Aber wenn doch: nun, dann will sie es sich wohl mit eigenen Augen ansehen und daran wachsen, statt die Erfahrungen der Alten zu verwerten *wink* Muss ja auch sein. Auch wenn ich tausend Tode sterbe.

Aber wahrscheinlich würde ich auch mitgehen, wenn sie es möchte, oder zumnidest bitten (oder fordern damit ich es erlaube, wenn das in dem Alter noch geht) das Treffen an einem öffentlichen Ort stattfinden zu lassen: Ein Cafe zB (und ich würde ihr Geld geben, damit sie selber zahlen kann), dass es erst mal nur eine halbe Stunde dauert keine Angaben über Wohnadresse zu machen wie MArina gesagt hat, und sich das Recht rausnehmen, dass SIE das Tempo bestimmt und sich nicht vorwärts treiben lässt. Und jederzeit!!! auf ihr bauchgefühl zu hören und das Date zu beenden. Das ist nicht unreif / prüde / uncool oder so!

Das ist natürlich schwierig, wenn sie unsicher und bedürftig nach männlicher Aufmerksamkeit ist.

Was mir dann noch einfällt: Generell habe ich bei allen Verabredungen in jedem Alter immer gerne eine Exit-Option gehabt, besonders bei so halbblinden Dates, falls derjenige irgendwie seltsam ist, oder kein Fingerspitzengefühl für verbale und nichtverbale Signale hat, oder auch falls es einfach NULL GEsprächsstoff gibt und alle sich winden vor Peinlichkeit und Langeweile. zB: dass mich eine Freundin nach einer halben Stunde auf dem Handy anruft und ich das notfalls als Vorwand zum flüchten nutzen kann. Vielleicht kannst du so was mit ihr ausmachen, dass du sie nach zwanzig Minuten anrufst und sie ggf sagen kann "oh Mann, meine Mutter, ich muss heim" oder so.

das klingt jetzt alles vielleicht "weiblich durchtrieben" und hinterlistig, und sicher wäre es erwachsener, seine Bedürfnisse immr klar zu kennen und zu kommunizieren, aber hey, sie ist 15! In diesem Alter - oder auch später noch? - ist das so ein wichtiges Feld für die Jugendlichen, da aktiv zu werden, sehr unbeholfen zu Beginn, später immer erfahrener - und es gibt viele Gelegenheiten, verletzt zu werden, besonders wenn man nicht immer auf der ganz sicheren Seite bleiben sondern auch mal was ausprobieren möchte. Und gerade schüchterne unsichere Mädels müssen schauen wo sie bleiben, damit sie nicht überrumpelt werden *wink*

V

LG
Besen
Zuletzt editiert am: 13.03.2017, 15:37 Uhr, von: Besen74
13.03.2017, 13:14 Uhr | Louise-19
Hallo,
ich denke, Du solltest das Treffen erlauben, aber sie begleiten.
Wenn das einfach nur ein gleichaltriger Junge ist, ist ja alles halb so schlimm,
aber es könnte auch ein Fake sein.
Sie soll dem "Jungen" nicht erzählen, daß Du mitkommen wirst,
damit er auch wirklich erscheint.

Vielleicht ist es sogar besser, wenn nicht Du selber mitkommst,
sondern ein anderer Erwachsener.
Viele Grüße,
Louise

Treffer: 10

Sollten in diesem Thema Inhalte veröffentlicht worden sein, die rassistischen, pornographischen bzw. menschenverachtenden Inhalts sind oder gegen die guten Sitten verstoßen, bitten wir Sie, den Moderator zu benachrichtigen.

Nutzer-Online

Anmeldungen:
Wir begrüßen:
Nutzer online:

Passwort vergessen? Klicken Sie hier, um Ihr Passwort anzufordern

Aktuelle Gruppenchats

Gruppenchat mit bke-berna-Mittag fällt leider aus
17.10.18 20:30
Fachkraft bke-Berna-Mittag
19 Stunde(n) - 13 Minute(n)

Gruppenchat mit bke-Megge-Mo
26.10.18 20:30
Fachkraft bke-Meggie-Mo

Beratungsstellensuche

Zur Suche bitte Ihre PLZ eingeben und Enter drücken.