Elternberatung der bke - Forum, Beratung (Einzelberatung und Sprechstunde), Chat (Einzelchat, Gruppenchat und Themenchat)

Forum - Themenansicht - Elternberatung der bke - Forum, Beratung (Einzelberatung und Sprechstunde), Chat (Einzelchat, Gruppenchat und Themenchat)

Eltern, Jugend, Jugendliche, Pubertät, Sorgen, Probleme, Stress, Sexualität, Ritzen, selbstverletzendes Verhalten (SVV), Missbrauch, Mobbing, Schule, Beratung

bke-Elternberatung

bke-Elternberatung anonym
kostenfrei
datensicher
Bundeskonferenz für
Erziehungsberatung e.V.

Forum - Themenansicht

09.12.2018, 18:20 Uhr | Knutschkugel70
Guten Abend.
Habe ein mehr oder weniger buntes Patchworkleben.
Meine Tochter lebt beim Vater .
Sie wird am kommenden Freitag 18 und will mich nicht sehen.
Komme überhaupt nicht damit klar.
Sie hat sich bereits vor 1, 5 Jahren von mir zurück gezogen.
Das hat mich natürlich sehr getroffen.
Aber bin ihr stets mit viel Liebe und Geduld gegenüber getreten.
Sie war in Reha.
Hat(te) psychische Probleme.
Sich geoutet, dass sie queer ist.
Liebe und akzeptiere sie, wie sie ist.
In den letzten Monaten ist es gelungen? Eine neue Basis zu finden.
Nun schickte sie mir eine Whatsapp ohne irgendwas dabei.
Es war ein Link von einem Internetkaufhaus.
Eine Kamera von 130 Euro war zu sehen.
Es war nur ein Satz dabei, dass das ihr Wunsch zum Geburtstag sei.
Ich war 3 Tage verunsichert.
Dachte, da käme noch was.
Dann haben wir telefoniert.
Sie wollte sich nicht gern meinen Unmut anhören

Den ich vorsichtig vorgebracht habe.
Bekomme nur 400 Euro Ausbildungsvergütung, da ich eine Wiedereingliederung mache.
Das weiß sie.
Mir graut vor Freitag :(
02.01.2019, 21:03 Uhr | Mona108
Liebe Knutschkugel,
das tut mir sehr leid zu lesen. Gibt es Neuigkeiten? Hat sie sich noch einmal gemeldet? Wie geht es dir inzwischen?
Mir fiel es auch schwer, Weihnachten nicht mit meiner Ältesten zu verbringen. Wenigstens habe ich noch 2 jüngere Kinder, mit denen es schön war. Aber es fehlte halt jemand.
18.12.2018, 14:23 Uhr | Knutschkugel70
Liebe Snape.
Das tut mir sehr leid zu lesen.
Wie alt sind deine Töchter?
17.12.2018, 13:06 Uhr | Snape
Liebe Knutschkugel,
habe voller Betroffenheit Deine Ausführungen gelesen. Ich schreibe Dir jetzt nur, dass Du weisst das du nicht alleine mit dieser Situation bist.
Gestern hat mir meine jüngste Tochter gesagt, dass sie ab sofort keinen Kontakt mehr haben möchte. Ich bin auch wie in Schockzustand.
Weihnachten wird dieses Jahr sehr bitter. Zumal meine älteste Tochter zu ihr steht und auch nicht mit mir und meinen Mann feiern möchte.
Wenigstens darf ich mich mit ihr noch ab und an unterhalten.
Das wollte ich Dir nur mitteilen. Sei von mir gedrückt und ich wünsche Dir alles erdenklich Gute
14.12.2018, 08:19 Uhr | marinadiezweite
Hallo Knutschkugel, das ist klar, dass es nicht um die Kamera geht. Scheint eher symbolisch darum zu gehen, was deine Tochter so einschätzt, wieviel sie dir wert ist. Der Kontaktabbruch, den macht sie wohl ein wenig an dem Geschenk fest. Daher meinte ich, dass du wohl auch dann nicht besser bei ihr stehst, wenn sie dieses Geschenk erhält.
Der Kontaktabbruch macht dir schwer zu schaffen. Hm, ich verstehe aber deinen Post nicht. Klingt nach ewiger Dankbarkeit? Oder ärgerst du dich, dass die Geburt damals so schwierig war und dein Kind nun 18 Jahre später verloren ist für dich?
Ich will da nicht weiter in die Tiefe gehen, denn es gibt sicher viele Gründe, warum du diesen und keinen besseren Kontakt zur Tochter hast. Man ist nur am Überlegen, wie es dazu gekommen ist. Wie die Trennung war und was der Vater von dir, über dich erzählt. Schade ist, dass sie nichts von dir weiß. Du wahrscheinlich auch wenig von ihr. Tipps kann man schlecht geben. Denn Jugendliche sind da glaub ich sehr unsentimental. Dass man sie unter Schmerzen zur Welt gebracht hat, wird sie nicht interessieren.
Ich würde dir dennoch raten, dass du diesem Tag nicht mehr Emotionen gibst als anderen Tagen und anderen Geburtstagen. Weil du dich sonst noch häufig erklären musst, warum du ihr nichts schenkst. Kann sogar sein, dass ihr Vater ihr mal erzählt hat, sie ist dir nichts wert. Wie war vorher der Kontakt?
Das Telefonat scheint da übrigens ein Auslöser gewesen zu sein. Hattest du sie vorher nach dem Geburtstagswunsch gefragt? Dann ist es sicher normal, dass ein Wunsch geäußert wird. Du schreibst, dass du Unmut geäußert hast. Vorsichtig. Man neigt leicht dazu, sauer oder empört zu sein. Besser ist es, Wünsche als solche zu nehmen. Und bedacht und mit wenigen Worten zu sagen, ist momentan nicht drin. Kann mich aber beteiligen.... So als Beispiel. Ein junger Mensch, der dir nicht nahe ist, weil du ihn nicht täglich siehst, der hat wohl keine Vorstellung, wie knapp dein Geld ist.
Zuletzt editiert am: 14.12.2018, 08:23 Uhr, von: marinadiezweite
12.12.2018, 22:28 Uhr | Knutschkugel70
Liebe Marina. Es geht schon lange nicht mehr um die Kamera. Trotzdem danke. Meine Tochter hat mir sozusagen den Laufpass gegeben. Sie möchte nichts mehr mit mir zu tun haben. Befinde mich seit gestern im Schockzustand. Und habe absolut keine Idee, was ich Freitag tun Soll. Heute Nacht um 1 Uhr vor 18 Jahren fingen die Wehen an. Sie dauerten 40 Stunden. Geburt endete mit meiner Not-Op. Bin fast verblutet. Plazenta war festgewachsen. Nun denn. Das sind nostalgische Gedanken. Vorbei.
12.12.2018, 19:44 Uhr | marinadiezweite
Hallo Knutschkugel, ich glaube, du brauchst dich nicht gegenüber deiner Tochter rechtfertigen, wenn du von deinem Ausbildungsgeld keine Kamera für 130 Euro kaufst. Würdest du ihr eine teure Kamera schenken, wenn du genügend Geld dafür hättest? Hm, mit 18 braucht man meiner Meinung nach keine Wunschliste bei den Eltern einreichen. das ist ein Alter, wo auch schon Einfühlungsvermögen von den Jugendlichen kommen kann. Ich finde das Verhalten deiner Tochter nicht nett. Glaubst du, sie wird netter zu dir sein, wenn du ihre Wünsche erfüllst?
Ich habe meist für meine Kinder ein Geschenk zum Geburtstag, was in etwa 40 Euro kostet. Mal ein wenig mehr, mal eine Idee, die materiell weniger wert ist. Mein Ältester, der nach der Trennung bei seinem Vater blieb, hat immer so in der Richtung was bekommen. Wie seine jüngeren Geschwister. Ich wollte sie alle etwa gleich behandeln zum Geburtstag. Hab aber die Geschenke erst organisiert, wenn ich mich mit dem Ältesten getroffen hab. Also er hier bei mir war, er kommt immer zu meinem Geburtstag. Oder wenn er in irgendeiner Form gefeiert hat. Eben mal einen Schein rüberschicken oder rüberüberweisen, das fand ich nicht gut.
11.12.2018, 22:05 Uhr | bke-Lorenz-Bauer
Hallo Knutschkugel70,

gern geschehen. Schön, dass Sie wieder alles haben. Meiner Kollegin Frau Klare schließe ich mich gerne an, wenn Ihnen danach ist, fühlen Sie sich herzlich dazu eingeladen, wieder zu schreiben. Ich wünsche Ihnen trotz all dem Unschönen des heutigen Tages eine erholsame Nacht! Morgen beginnt ein neuer Tag!

Viele Grüße schickt
bke-Lorenz Bauer *bye*
11.12.2018, 21:56 Uhr | Knutschkugel70
Guten Abend.
Hatte tatsächlich vorhin die letzten 2 Antworten nicht gesehen
Danke schön
11.12.2018, 18:40 Uhr | bke-Lorenz-Bauer
Guten Abend Knutschkugel70,

Sie suchen zwei Antworten? Meinen Sie die letzten beiden in Ihrem Thread " Tochter wird 18 und hat keine Zeit für mich"? So wie ich das sehe, sind in diesem Thread alle Antworten vorhanden. Vielleicht versuchen Sie einfach, die Seite neu zu laden. Viele Erfolg! Sollte ich Sie falsch verstanden haben, schreiben Sie bitte wieder.

Viele Grüße
bke-Lorenz Bauer
Zuletzt editiert am: 11.12.2018, 18:58 Uhr, von: bke-Lorenz-Bauer
11.12.2018, 17:22 Uhr | Knutschkugel70
Wo sind die letzten zwei Antworten?
11.12.2018, 15:51 Uhr | bke-Meret-Klare
Hallo Knutschkugel70,
heute haben Sie mit dem Brief Ihrer Tochter keine gute Nachricht erhalten. Sie haben daraus gelesen, dass sie nun gar keinen Kontakt mehr zu Ihnen möchte. Es ist verständlich, dass Sie diese Aussage schockiert und Ihnen zu mehr die Worte fehlen. Schreiben Sie wieder, wenn Ihnen danach ist. Sie können übrigens auch gerne in einer Mailberatung detaillierter schreiben und sich dort in einem geschützeren Rahmen austauschen.
Ich wünsche Ihnen Kraft, einen Umgang mit der neuen Situation zu finden.
Herzliche Grüße
bke-Meret-Klare
11.12.2018, 13:59 Uhr | Knutschkugel70
Lieben Dank, liebe Kira..Sie haben mich verstanden.
Nun gibt es ein schreckliches Update.
Bin unfähig im Moment, mehr dazu zu schreiben.
Heute kam ein Brief meiner Tochter.
Ich habe sie verloren.
Sie will mich nicht mehr sehen und auch nichts mehr mit mir zu tun haben
11.12.2018, 11:12 Uhr | bke-Kira-Morgenthal

Die Sache mit dem Geschenk ist nicht mein Hauptaugenmerk.
Sondern ihr ganzes Verhalten.
Insbesondere, dass sie keine Zeit für mich hat.
Wollte sie ja nur kurz sehen.
Mich nicht aufdrängen


Hallo Knutschkugel70 ,

Ihre Tochter wünscht ein Geschenk von Ihnen ohne Sie sehen zu wollen. Das ist bitter.

Es hört sich so an, als ob Sie sich auch etwas von der Tochter wünschen: mehr Kontakt. Im Moment wendet sie sich von Ihnen eher ab. Das muss nicht so bleiben! Dennoch sind für mich Ihre Traurigkeit und Verzweiflung im Moment sehr nachfühlbar.

Ich vermute, dass Sie mit dem "Verhalten" meinen, dass Sie sich etwas von Ihnen wünscht ohne Sie sehen zu wollen. Ist es das, was Sie mit dem "Verhalten" meinen oder ist noch etwas anderes gemeint?

Wie läuft es am Freitag? Sehen Sie Ihre Tochter? Wie haben Sie sich wegen dem Geschenk entschieden?

Was könnten Sie für den Freitag gut gebrauchen und was/wer könnte Sie etwas entlasten?

Etwas Stärkung versendet Ihnen hiermit

bke-Kira-Morgenthal
Zuletzt editiert am: 11.12.2018, 11:12 Uhr, von: bke-Kira-Morgenthal
10.12.2018, 05:44 Uhr | Knutschkugel70
Guten Morgen.
Sie lebt beim Vater, seitdem sie 6 ist.
Ich war sehr krank.
Die Sache mit dem Geschenk ist nicht mein Hauptaugenmerk.
Sondern ihr ganzes Verhalten.
Insbesondere, dass sie keine Zeit für mich hat.
Wollte sie ja nur kurz sehen.
Mich nicht aufdrängen
09.12.2018, 19:00 Uhr | bke-Claudia-Rohde
Sehr geehrte Ratsuchende,
ich glaube, es ist Ihr erstes Posting hier. Da möchte ich Sie ganz herzlich hier im Elternforum begrüßen.
Ich bin bke-Claudia Rohde, eine der Moderator*innen hier.
Die Situation zwischen Ihnen und Ihrer Tochter ist seit längerem angespannt, so ist sie auch mitten in der Pubertät zu ihrem Vater gezogen.
Jetzt hat sie einen Wunsch, der finanziell von Ihnen gar nicht leistbar ist und Sie haben Angst, dass sie es Ihnen übel nimmt, wenn es das Geschenk nicht gibt.

Ich finde es gut, wenn Sie klar sagen, was geht und was nicht.
Auch, wenn sie dann sauer ist. Wie steht denn der Vater dazu? Er könnte doch auch mit Ihnen zusammen das Geschenk kaufen?!
Wie sehen das denn andere Eltern?
Herzliche Grüße
bke-Claudia

Treffer: 16

Sollten in diesem Thema Inhalte veröffentlicht worden sein, die rassistischen, pornographischen bzw. menschenverachtenden Inhalts sind oder gegen die guten Sitten verstoßen, bitten wir Sie, den Moderator zu benachrichtigen.

Nutzer-Online

Anmeldungen:
Wir begrüßen:
Nutzer online:

Passwort vergessen? Klicken Sie hier, um Ihr Passwort anzufordern

Aktuelle Gruppenchats

Gruppenchat mit bke-Meggie-Mo
18.01.19 20:30
Fachkraft bke-Meggie-Mo

Elternberatung im Gruppenchat mit bke-Ria-Fischer
22.01.19 20:30
Fachkraft bke-Ria-Fischer

Gruppenchat mit bke-Meggie-Mo
25.01.19 20:30
Fachkraft bke-Meggie-Mo

Beratungsstellensuche

Zur Suche bitte Ihre PLZ eingeben und Enter drücken.