Elternberatung der bke - Forum, Beratung (Einzelberatung und Sprechstunde), Chat (Einzelchat, Gruppenchat und Themenchat)

Forum - Themenansicht - Elternberatung der bke - Forum, Beratung (Einzelberatung und Sprechstunde), Chat (Einzelchat, Gruppenchat und Themenchat)

Eltern, Jugend, Jugendliche, Pubertät, Sorgen, Probleme, Stress, Sexualität, Ritzen, selbstverletzendes Verhalten (SVV), Missbrauch, Mobbing, Schule, Beratung

bke-Elternberatung

bke-Elternberatung anonym
kostenfrei
datensicher
Bundeskonferenz für
Erziehungsberatung e.V.

Forum - Themenansicht

15.02.2019, 13:54 Uhr | Katzenmosaik
Hallo zusammen,

So, wie es viele Väter geht, so geht es mir als Mutter.

Mein Sohn entschied sich mit 7 Jahren (nach unserer Ehetrennung) beim Vater zu leben. Das Gericht hat damals dem auch zugestimmt (Aufenthaltsbestimmungsrecht). Meinen Sohn seine Aussagen waren: Ich darf beim Papa alles machen, Papa ist nicht so streng, Papa macht viel mehr für mich, Papa hat Geld.

Ich selber bin leider an Multipe Sklerose erkrankt. Leider kam die Diagnose erst heraus, als ich meinen Sohn schon hatte. Wenn ich gewusst hätte, dass ich so krank bin, hätte ich meinen Sohn nicht bekommen.
Aber so war er jetzt da und ich versuchte, was ich konnte, um meinen Sohn ein geregeltes Leben zu er möglichen. Abends kam der Vater von der Arbeit heim und ging mit ihm Fussballspielen (ich konnte mich körperlich nicht so gut bewegen, wegen der MS und dem Gewicht (habe auch noch chronische Schilddrüsenprobleme)

Nach der Trennung hat der Vater alles getan, um unseren Sohn an sich zu binden. Er gab ihm damals sogar seinen Hausschlüssel, damit mein Sohn in seine Wohnung konnte, obwohl abgemacht war, dass ich am Tag meinen Sohn hab und Abends er dann beim Vater schlafen kann (wir wohnten nicht weit auseinander).

Als ich erfuhr, dass mein Sohn den Hausschlüssel meines Exmannes hatte und er dort alleine war, bekam ich Angst und rief das Jugendamt an, ob sie mir helfen können, dieses zu unterlassen. Aber das Jugendamt sagte mir nur: Es sind erzieherische Maßnahmen des Vaters und wir können da nichts tun.

Und so sah ich mit an, wie mein Sohn immer weniger zu mir kam und nach der Urteil dann ganz beim Vater blieb (Sein Vater erlaubte ihm auch Spiele ab 18 Jahre oder er durfte vorne im Auto sitzen, was ja mit seinen 7-8 Jahren noch alles garnicht zulässig war) Aber das sind nur wenige Beispiele, womit mein Exmann mir meinen Sohn quasi entzog.

Als mein Sohn 10 Jahre alt war, verbat mir mein Exmann, meinen Sohn anzurufen(damals klappte das noch alles soweit). Ich musste also vor Gericht gehen und er bekam eine Verwarnung, mir das Kind nicht komplett zu entziehen (Wir haben das geteilte Sorgerecht auch).

Seither klappte es wieder aber immer mehr und mehr zog sich mein Sohn von mir zurück.

Der heutige Stand:

Telefonisch nie erreichbar, WA wird nicht gelesen, Treffen (wenn es mal soweit kommt) werden einfach wegen irgendeiner Grippe oder sonstwas abgesagt und ich sitze hier und mein Mamaherz blutet wie sonst was.

Es tut so wahnsinnig weh.

*crying*
Zuletzt editiert am: 15.02.2019, 16:37 Uhr, von: Katzenmosaik
L G
16.06.2019, 13:31 Uhr | Katzenmosaik
Hallo zusammen

Heute klappt es mit dem Essen bei mir und mein Sohn kommt gegen 14 Uhr. Am 28.Juni wollen mein Exmann und mein Sohn mit mir in ein türkisches Restaurant gehen. Darauf freu ich mich auch schon. Auch wenn mir mein Exmann Bauchschmerzen macht, aber ich tu es für meinen Sohn.

Ansonsten gibt es nichts neues zu berichten. Der Kontakt ist soweit in Ordnung. Schönen Sonntag zusammen.
L G
28.05.2019, 14:29 Uhr | Katzenmosaik
Hallo Herr Bauer,

leider wohnt mein Sohn 30 km weiter weg, in einem kleinen Dorf mit schlechten Busverbindungen. Unter der Woche ist er halt eben auch mit Schule, Training und wohl auch mit seinen Freunden einfach beschäftigt.

Ich hab ihn vorhin angerufen und auf die Mailbox gesprochen. Zurück kam per Whatsapp (seit Sonntag) dann, dass er zu arg beschäftigt wäre. Hab ihn dann gefragt, wann er denn Abends Zeit hätte. Da meinte er ab 21 Uhr. Werde ihn da mal anrufen.

Ich versteh ja, dass er keine Zeit für die Mama hat, aber son bisschen will ich eben von meinem Sohn doch noch was haben. Weil ich ihn vermisse und seine Stimme hören will.

Das mit dem monatlichen Treffen mit meinem Exmann und Sohn gestaltet sich auch schwierig, entweder hat mein Ex keine Zeit, oder mein Sohn Training oder Spiel oder was auch immer. Naja.
Zuletzt editiert am: 28.05.2019, 14:29 Uhr, von: Katzenmosaik
L G
21.05.2019, 17:56 Uhr | bke-Lorenz-Bauer
Hallo Katzenmosaik,

schade, dass es mit dem gemeinsamen Mittagessen mit Ihrem Sohn am Sonntag nicht geklappt hat. Ihre Enttäuschung ist mehr als verständlich! War das Fußballspiel kurzfristig angesetzt worden oder wurde nur einfach nicht daran gedacht? Grundsätzlich ließe sich auch über ein alternatives Treffen, z. B. zum Kuchenessen oder Abendessen vereinbaren, Wäre so etwas denkbar?
Das mit dem Lesen der Nachrichten ist so eine Sache in dem Alter, manchmal tut man gut daran, kurze Antworten zu schreiben, die es den Kindern offen lassen, ob sie antworten oder nicht. Oft kommt so mehr Kontakt zustande.

Und fürs Bestehen der 7. Klasse von meiner Seite alles Gute Daumen hoch!

Viele Grüße und einen schönen Abend,
bke- Lorenz Bauer
20.05.2019, 20:58 Uhr | Katzenmosaik
Hallo zusammen,

leider hat es am Sonntag nicht geklappt mit dem Essen mit Sohnemann. Er hatte ein Fussballspiel.

Ich vermisse ihn immer so sehr, versuche mich zwar abzulenken, aber ja, seh sein Bild am Wohnzimmerschrank. Ansonsten liest er wieder weniger meine Wa-Nachrichten. Muss ich wohl so hinnehmen. Noch zwei Monate bis zum Schuljahresende. Ich hoffe so sehr, dass er die 7. Klasse packt.
L G
15.05.2019, 13:51 Uhr | Katzenmosaik
Hallo marina *smiling*

Danke für dein Feedback. Ja, ich hoffe auch, dass sie die Lage mehr und mehr entspannt. Meine Exschwägerin und ihr Mann waren mir schon immer sehr sympathisch und an nähesten. Meine Exschwiegermutter war der typische Drachen. Ich hätte ihren Sohn weggenommen und sie mag mich nicht. Naja jetzt hat sie ihr Söhnchen ja wieder. Er ist auch wieder in das Dorf gezogen, wo die Mama wohnt ^^

Freu mich aufn Sonntag, wenn mein Sohn wieder bei mir ist und mit mir gemeinsam Mittag isst. Das ist einer der schönsten Gefühle für mich. Meinen Sohn beim essen zukucken zu dürfen *smiling*

Bis dann *smiling*
L G
13.05.2019, 07:51 Uhr | marinadiezweite
Hallo Katzenmosaik, ich glaube, das ist eine gute Entscheidung von dir. Denn man erlebt das halt, dass man nicht mehr mit allen Verwandten gut Freund bleiben kann. Und wichtig scheint mir, dass sich dein Sohn in seinem Umkreis wohlfüllt. Das tolle ist ja, dass man den Exschwagern und -Schwägerinnen nicht verbieten kann, sich mit dir zu unterhalten. Ich hab in Bezug auf Verwandtschaft ähnliche Erfahrungen gemacht. Einige mieden uns und waren für uns verloren. Bei anderen entstanden neue Kontakte. Alle versuchen ja, das Geschehene aufzuarbeiten, vielleicht auch das Sprechen darüber zu meiden. Sobald es etwas lockerer zugeht und die Trennung nicht im Mittelpunkt steht, können sich einige Verwandte auch nochmal verändern.
Es entwickelt sich mit der Zeit und entspannt sich auch etwas.
12.05.2019, 18:10 Uhr | Katzenmosaik
Hallo Herr Grüntal,

danke für die Wünsche.

Die Konfirmation war sehr schön. Mein Sohn war super angezogen, war richtig stolz auf ihn. Meine Exschwägerin und ihr Mann haben mit mir geredet, der Rest der Familie nicht. Aber naja, deswegen war es auch gut so, dass ich nicht mitgegangen bin mit ihnen. Ich hätte mich nicht wohl gefühlt und für meinen Sohn wärs sicherlich auch komisch gewesen.

Jetzt am Sonntag kommt mein Sohn wieder zum Bolognese essen. Ich freu mich. Ich liebe ihn so sehr und hoffe, dass der Kontakt, wie er jetzt ist immer bleiben wird.

Schönen Sonntagabend noch.
L G
10.05.2019, 22:53 Uhr | bke-Gregor-Grüntal
Hallo Katzenmosaik,

Ihre Pläne hören sich gut an, eine echt gute Idee nach der Kirche mit Ihrer Mutter und Ihrer Schwester noch was essen zu gehen und zu qatschen! Und es ist wirklich auch schon eine schöne und gute Nachricht, wenn es nichts unschöneszu berichten gibt.

Ihnen ein schönes Fest am Sonntag und ein schönes Wochenende

bke-Gregor-Grüntal
10.05.2019, 10:24 Uhr | Katzenmosaik
Hallo zusammen,

bisher läuft es ganz gut, sehen uns 1 mal im Monat zum Essen oder mein Sohn kommt mal vorbei zum Bolognese essen. Jetzt am Sonntag ist die Konfirmation. Meine Mama, meine Schwester und ich gehen hin und werden nach der Kirche alleine irgendwo was essen gehen. Mein Sohn feiert danach mit seinem Papa und deren Verwandtschaft. Für meinen Sohn ist es so oke.

Ansonsten bisher nichts neues oder unschönes zu berichten. Daumen hoch
L G
23.04.2019, 15:45 Uhr | bke-Gregor-Grüntal
Hallo Katzenmosaik,

schön, dass Sie uns an Ihrer Vorfreude teil haben lassen!!

Ich hoffe es war ein schönes Treffen!!!

Herzliche Grüße

bke-Gregor-Grüntal *bye*
Zuletzt editiert am: 23.04.2019, 15:46 Uhr, von: bke-Gregor-Grüntal
21.04.2019, 11:55 Uhr | Katzenmosaik
Dem Team und alle die hier mitlesen, trotz vieler Probleme ein schönes Osterfest. Mein Sohn kommt heute zum Spaghetti Bolognese essen. Ich freu mich, wenn er da ist *smiling*
L G
16.04.2019, 13:45 Uhr | Katzenmosaik
Hallo Frau Berg,

danke für Ihre Rückmeldung.

Ich hatte am Montag ein Treffen mit meinem Exmann und Sohn zum Essen, dort sprach ich dann das auch an und teilte meinem Sohn meine Meinung mit. Er sagt er hätte in Physik, wo er eine 5-6 hat, eine blöde Lehrerin, die wohl jetzt nicht mehr da wäre und er hätte seinen Klassenlehrer jetzt in dem Fach. Mal sehen, obs dann besser wird. Er sagt auch, er hätte halt kein Bock auf lernen. Das Essen lief soweit entspannt dann ab.

Natürlich kann ich verstehen, dass in der Pupertät wirklich alles schwer ist.

Leider weiss ich eben auch, dass in den letzten 7 Jahren, seit mein Sohn beim Vater lebt, wirklich nie Unterstützung in Hausaufgaben bekam usw, weil mein Exmann das garnicht konnte, weil er selber keinerlei Schulabschlüsse hat. Ich wusste eigentlich, dass das irgendwann zu Problemem führen würde.

Es tut mir halt echt weh, dass mein Sohn nicht gelernt hat, wie wichtig Schule für ihn ist. Wie auch, wenn sein Vater sich nicht darum kümmerte.

Materiell geht es meinem Sohn soweit gut, aber in Sachen Erziehung, Liebe und Fürsorge fehlt es eben.

Ich hab ihm, als wir uns verabschiedet haben, gesagt, dass ich ihn lieb hab und mich dann freue, wenn wir uns bei der Konfirmation im Mai sehen.
L G
14.04.2019, 17:12 Uhr | bke-Nana-Berg
Hallo Katzenmosaik,

Sie sind sehr besorgt um die Schullaufbahn Ihres Sohnes. Das kann ich gut nachempfinden.

Ihr Sohn befindet sich mitten in der Pubertät. Da lässt die Lernmotivation bei den meisten Jugendlichen nach. Egal, wieviel Unterstützung sie vom Elternhaus bekommen. In dem Alter entscheiden Jugendliche selbst, ob und wieviel sie lernen wollen.
Wie wärs, wenn Sie mit Ihrem Sohn mal das Gespräch suchen, vielleicht hat er ja eine Idee dazu?
Leider kann ich Ihnen nicht mehr dazu sagen, als gute Nerven, Durchhaltevermögen und viel Hoffnung zu wünschen. Und, ganz wichtig, den Glauben an Ihren Sohn nicht zu verlieren.

Einen schönen Restsonntag noch.
Viele Grüße
bke-Nana Berg
14.04.2019, 15:50 Uhr | Katzenmosaik
Hallo zusammen,

ich melde mich mal wieder mit einem Problem.

Mein Sohn blieb in der 6. Klasse sitzen (Vater kann ihn selber nicht unterstützen, weil er selber keinen Schulabschluss und auch keine Berufsausbildung hat und vom Jugendamt eine pädagogische Hilfe lehnt er leider ab, da hab ich schon alles versucht).

Er ist jetzt aktuell in der 7. Klasse und die Halbjahresnoten sprechen wieder mal für sich: Deutsch 4-, Englisch 4-5, Physik 5-6, Chemie 4-5, Biologie 5

In den anderen Fächern hat er im Durchschnitt eine 3. Ich befürchte, dass er wieder sitzenbleibt. Und ich steh machtlos da und muss zuschauen, weil mein Sohn ja beim Vater lebt und ich lediglich nur das Sorgerecht habe.

Es belastet mich, dass mein Sohn solche schlechten Noten hat, wohl nicht lernt und wie gesagt vom Vater kommt auch keine Unterstützung.

Liebes Team, habt ihr vielleicht eine Lösung für mich? Wie gesagt, die Hilfe vom Jugendamt lehnt er ab und ich steh da und muss zusehen, wie mein Sohn seine Schule versaut, weil man ihn nicht fördert. Ich erwarte keinen Musterschüler, aber mehrere Fünfer oder sogar ne 6 muss einfach nicht sein. Mein Sohn ist nicht dumm. Aber in meinen Augen wird er zuwenig gefördert.
L G
25.03.2019, 18:31 Uhr | Katzenmosaik
Hallo Frau Winthers,

bisher hab ich das auch so immer hingenommen, dass wenn eine Absage kam, ich versucht habe ihm zu glauben. Das Gefühl, dass er lügt, kommt aber leider auch von daher, weil mein Exmann immer viel gelogen hat und da mein Sohn ja seit 7 Jahren bei ihm lebt, fällt der Apfel eben nicht weit vom Stamm sozusagen.

Ich glaube, dass mein Exmann ihm eben auch Lügen beigebracht, aber klar, beweisen kann ichs nicht wirklich.

Mal sehen, wann wir uns wieder zum Essen gehen treffen mit Exmann und Sohn.

Danke für Ihre Rückmeldung.
L G

Treffer: 45

Sollten in diesem Thema Inhalte veröffentlicht worden sein, die rassistischen, pornographischen bzw. menschenverachtenden Inhalts sind oder gegen die guten Sitten verstoßen, bitten wir Sie, den Moderator zu benachrichtigen.

Nutzer-Online

Anmeldungen:
Wir begrüßen:
Nutzer online:

Passwort vergessen? Klicken Sie hier, um Ihr Passwort anzufordern

Aktuelle Gruppenchats

Elternberatung im Gruppenchat mit bke-Meggie Mo
21.06.19 20:30
Fachkraft bke-Meggie-Mo

Elternberatung im Gruppenchat mit bke-Ria-Fischer
25.06.19 20:30
Fachkraft bke-Ria-Fischer

Elternberatung im Gruppenchat mit bke-Meggie-Mo
28.06.19 20:30
Fachkraft bke-Meggie-Mo

Beratungsstellensuche

Zur Suche bitte Ihre PLZ eingeben und Enter drücken.