Elternberatung der bke - Forum, Beratung (Einzelberatung und Sprechstunde), Chat (Einzelchat, Gruppenchat und Themenchat)

Forum - Themenansicht - Elternberatung der bke - Forum, Beratung (Einzelberatung und Sprechstunde), Chat (Einzelchat, Gruppenchat und Themenchat)

Eltern, Jugend, Jugendliche, Pubertät, Sorgen, Probleme, Stress, Sexualität, Ritzen, selbstverletzendes Verhalten (SVV), Missbrauch, Mobbing, Schule, Beratung

bke-Elternberatung

bke-Elternberatung anonym
kostenfrei
datensicher
Bundeskonferenz für
Erziehungsberatung e.V.

Forum - Themenansicht

18.10.2022, 19:14 Uhr | Flohrian
Wie kann Mann eine scbwere Entscheidung treffen wo sehr viel von abhängt?
Ich wünsche allen wo es wollen einen schönen Abend.
LG
Flohrian
25.11.2022, 21:31 Uhr | bke-Stephan
Hi Flohrian,

ok, dann gebe ich Dir einen Hinweis: Dass Deine Mama auszieht, tut weh. Das kann ich gut verstehen. Aber Du kannst sie regelmäßig sehen. Den Kontakt mit ihr regeln. Vereinbarungen treffen, was ihr zusammen machen wollt. Und sie hat Dich nach wie vor gern. Und Du sie auch. Flohrian, Du hast nichts falsch gemacht. Deine Eltern haben Dich in die Lage gebracht, dass Du Dich gegen eine Seite entscheiden musstest. Aber ich vermute, dass auch das keine böse Absicht war. Sie konnten nicht mehr zusammen leben. Und Du musst das mittragen. Das ist bei allen "Kindern" so. Und allen tut es weh. Es ist jetzt die Pflicht Deiner Eltern dafür zu sorgen, dass es dennoch für Dich gut weiter geht. Du zu allen Kontakt haben darfst.

So viel zu den Hinweisen. Und prima, dass Dir die Einzelchats helfen.

Viele mitfühlende Grüße von bke-Stephan
25.11.2022, 20:55 Uhr | Flohrian
Hallo
Ein Einzelchat der hat geholfen.
Und die Hinweise wo ich die Entscheidung treffen musste wie ich es machen kann.
Aber es ist alles falsch und es hat sich schlecht entwickelt.
Ich weiß nicht es ist immer Krach und Mama zieht aus nächste Woche
Sie ist sehr verletzt.
ich will das nicht das sie weg ist und ich kann es nicht aus halten was geschieht!
Ja ich brauch Hinweise.
LG Flo
25.11.2022, 20:26 Uhr | bke-Stephan
Hallo Flohrian,

was hat Dir denn bis jetzt hier in der Onlineberatung geholfen? Was würdest Du gerne annehmen und umsetzen? Ich frage deshalb, weil es mich interessiert, ob Du schon gute Hinweise erhalten hast, oder ob Du noch mehr brauchst.

Viele Grüße schickt Dir

bke-Stephan
25.11.2022, 19:37 Uhr | Flohrian
Hallo
Danke für antworten.
Ich weiß es nicht wie es weiter geht.
Ich habe die Entscheidung getroffen aber es ist alles schlimmer wie vorher gewurden.
Ich kann nicht leben mit dem wie es sich entwickelt hat und es weiter geht.
ich fühl mich überfordert und ich weiß es nicht was wie richtig ist was ich sagen soll oder wie ich mich verhalten soll
ich mache alles nur falsch!
lG Flo
29.10.2022, 13:30 Uhr | marinadiezweite
Hallo Flohrian. Es ist mit allen Entscheidungen so. Solche, die andere Menschen betreffen. Dass, egal, wie du dich entscheidest, es einem nicht recht ist.
Eigene Entscheidungen, was esse ich, wie wohne ich, kündige ich oder bleibe ich. Die kann man nachher mit sich selbst st ausmachen. Auch da ist eine Entscheidung nicht immer richtig. Sieht man oft erst später.
Nun, das schlimmste, finde ich, ist sich gar nicht zu entscheiden. Immer nur zu bleiben und verharren.
Genauso verunsichern ist andere zu fragen. Dann sind da vielleicht gute Tipps bei. Aber wenn die Folgen schlecht sind, sind gefühlt die Berater schuld. Ach, hätte ich man auf mich gehört, denke ich manchmal.
Frag dich jetzt lieber, ob es den Nichtentscheidern besser geht. Oder ob deine 2. Möglichkeit viel bessere Konsequenzen gehabt hätte. Ja, wer weiß das schon vorher.
Kann sein, dass du der jetzigen Entscheidung nichts positives abgewinnen kannst. Hätte man aber nicht ahnen können, oder?
Bei großen Dingen ist es oft so. Egal wie, einem tut es weh und ich glaube, damit musst du leben.
29.10.2022, 10:17 Uhr | Louise-19
OMG, das klingt wirklich schlimm. Ich hoffe, Du kannst dem ausweichen, indem Du übers Wochenende Leute besuchst oder so.
Ich hoffe, die Lage beruhigt sich wieder etwas. Auf jeden Fall bist DU garantiert nicht schuld. DU hast ganz sicher alles völlig richtig gemacht.
In schwierigen Lagen oder wenn sie sich enttäuscht fühlen verhalten sich Leute gern mal irrational indem sie zb. sinnlos streiten.
Wenn Du es absolut unerträglich findest, kannst Du beim Jugendamt anrufen und um "in Obhut Nahme" bitten und (vorübergehend) ins Kinderheim gehen.
Aber ich hoffe, es wird wieder besser.
Viele Grüße, L19
28.10.2022, 20:14 Uhr | Flohrian
Hallo Stephan
Ja es wär mit jeder Entscheidung Einer enttäuscht worden.
Das war das Schwere sie zu treffen und das es immer Vorteile und Nachteile hat.
Ich weiß es auch jetzt nicht ob es richtig war so oder anderst.
Wie komme ich mit den Nachteilen klar wo es für mich haben wird mit dieser Entscheidung?
Es ist nicht leicht das rückgängig zu machen.
Ich wollte das nicht entscheiden müssen und ich wollte niemand weh tun.
Ich wollte es eigentlich das es aufhört mit dem Streit aber das tut es nicht.
Es geht weiter und ich fühle mich mehr schuldig wie vorher weil ich die Entscheidung ausgesprochen hab.
Ich glaube weiter machen muss Mann immer aber das Gelähmt fühlen das ist trotzdem noch da.
Ich will mich aber noch bedanken bei Euch für die Hilfe und Meinungen wegen der Entscheidung.
LG Flo
28.10.2022, 19:39 Uhr | bke-Stephan
Hallo Flohrian,

ich vermute, es war eine Entscheidung, bei der Du auf jeden Fall jemand enttäuschen musstest. Das sind echt doofe Entscheidungen. Da kommen Leute in einen richtigen Konflikt. Entweder enttäusche ich den einen, oder die andere. Vielleicht wurdest Du auch zu so einer Entscheidung gedrängt. Die vielleicht besser von anderen Menschen getroffen worden wäre. Kann das sein? Auf jeden Fall gibt es jetzt eine Entscheidung. Vielleicht ist es besser, als gar nicht handeln zu können. Vielleicht ist es jetzt wieder möglich, weiter zu machen und nicht gelähmt zu sein.

Viele Grüße schickt Dir

bke-Stephan
28.10.2022, 18:44 Uhr | Flohrian
Hallo
Ich habe mich entschieden.
Ich habe es gesagt wie.
Aber es ist eingetreten das meine Entscheidung Wen verletzt hat.
Und das Wer glaubt ich habe es nicht entschieden weil ich das ehrlich will sondern weil ich mannipuliert worden bin.
Es ist schlimmer geworden wie vor der Entscheidung und ich bin schuld.
Alle sind traurig und wütend auf den Andern.
Das ist Mist.
LG
Florian
23.10.2022, 20:53 Uhr | Louise-19
So . Das ist jetzt reine Spekulation. Aber wenn es darum geht, daß Deine Eltern sich scheiden lassen und bei wem Du leben sollst,
1. Wenn Du Dich an Deiner Schule wohlfühlst und Freunde hast und gut klarkommst,
bleib da, wo Du weiter auf diese Schule gehen kannst.
2. Falls nicht, bei dem anderen Elternteil.
3. Falls bei beiden das gleiche, also beidemale bleibst Du auf Deiner Schule, oder beidemale mußt Du die Schule wechseln,
dann sage ihnen, Du willst das nicht entscheiden, und SIE sollen entscheiden, bei wem Du leben sollst.

Wenn es irgendwas anderes ist, dann hoffentlich etwas weniger schlimmes.
Viele Grüße,
L19
23.10.2022, 20:52 Uhr | bke-Hana
Hallo Flohrian,

na, das ist doch schon viel dass du weißt, welche der Entscheidungsmöglichkeiten weniger schlecht für DICH ist. Heißt ja gleichzeitig, dass eine dir persönlich mehr zugute käme, oder? Aber für andere scheint das dann wiederum nicht so gut zu sein, was dich offenbar beschäftigt.

Dir und den anderen, die deine Entscheidung betreffen würde, kannst du es offenbar nicht gleichermaßen recht machen. Egal wie du dich entscheidest, es wird wohl für irgendwen seinen Preis haben. Igendwer, so klingt es jedenfalls, wird darunter leiden. Das überfordert dich, wenn ich es richtig verstanden habe. Was besorgt dich da denn so?

Dass du die Hintergründe des Ganzen bisher nicht konkret beschrieben hast (vermutlich hast du dafür gute Gründe) macht es nicht ganz leicht, dich bei deiner Entscheidungsfindung zu unterstützen. Ich hoffe dennoch, dass wir dir mit unseren Antworten ein wenig weiterhelfen konnten und können.

Viele grüße dir und einen schönen Abend
bke-Hana
23.10.2022, 20:01 Uhr | Flohrian
Vielleicht weiß ich es welche weniger schlecht ist für mich aber nicht gut.
Aber es ist trotzdem auch schlecht für Andere wo ich mich gegen entscheide.
Das macht ein sehr schlechtes Gefühl.
Ich habe Angst die Entscheidung zu treffen und sie Anderen zu sagen.
Mir geht es nicht gut das überfordert mich.
21.10.2022, 21:12 Uhr | bke-Andrej
"wie und für was?"
das kann ich leider auch nicht beantworten.
Das ist jetzt ja sehr abstrakt - ich weiß nicht um welche Entscheidung es konkret geht. Mir hilft manchmal das Prinzip: Was ist die weniger schlechte Entscheidung?

LG bke-Andrej
21.10.2022, 20:29 Uhr | Flohrian
Hallo André
von dem verstehe ich nicht alle Wörter gut bei wikipedia.
Ich verstehe das man sich entscheiden soll und nicht sich nicht entscheiden soll wie der Esel.
Aber ich verstehe es auch nicht wie Mann denn die Entscheidung treffen soll.
Ich muss mich entscheiden ja das verstehe ich aber wie und für was?
LG
Florian
21.10.2022, 19:30 Uhr | bke-Andrej
Hallo Flohrian,

gib gerne mal "Buridans Esel" in eine Suchmaschine ein. Das fällt mir immer ein, wenn ich vor schwierigen Entscheidungen stehen - als Hinweis wie mans nicht machen sollte.

Schönen Abend
bke-Andrej Eilert

Treffer: 22

Sollten in diesem Thema Inhalte veröffentlicht worden sein, die rassistischen, pornographischen bzw. menschenverachtenden Inhalts sind oder gegen die guten Sitten verstoßen, bitten wir Sie, den Moderator zu benachrichtigen.

Aktuelle Gruppenchats
Aktuelle Themenchats

Eltern- und Jugendchat
01.12.22 20:00
Fachkraft bke-Sven-Galu

Trennung - Scheidung - Umgang - Herausforderung für alle
04.12.22 20:00
Fachkraft bke-Sven-Galu

Beratungsstellensuche

Zur Suche bitte Ihre PLZ eingeben und Enter drücken.