Elternberatung der bke - Forum, Beratung (Einzelberatung und Sprechstunde), Chat (Einzelchat, Gruppenchat und Themenchat)

Forum - Themenansicht - Elternberatung der bke - Forum, Beratung (Einzelberatung und Sprechstunde), Chat (Einzelchat, Gruppenchat und Themenchat)

Eltern, Jugend, Jugendliche, Pubertät, Sorgen, Probleme, Stress, Sexualität, Ritzen, selbstverletzendes Verhalten (SVV), Missbrauch, Mobbing, Schule, Beratung
Logo
Benutzername
Kennwort
Registrieren
Einzelberatung
Sprechstunde
Gruppenchat
Themenchat
Forum
Wichtige Informationen
Ihre Meinung
Forum - Themenansicht
» Forenübersicht | meine bke | Forensuche | Neueste Beiträge | Newsarchiv | Ihre Meinung «
 
 
18.12.2016, 00:13 Uhr | Wodan
Nun habe ich 2 mal geheiratet.
Die Dame hatte damals 10 jährigen Jungen.
Es sind 3 Jahre Vergangen.
Mein Fehler war eine "vorbelastete" Frau zu Heiraten. Ich komme mit dem Jungen von 1 Momment nicht klar.
Es ist schon so weit das wenn ich Ihn höre, kotzen muss.
Bei 10 mld menschen er ist der Erste.
Ich komme sonst mit ALLE Kinder klar. Ich habe mehrere Jahre Leichtathletik Klub für teenies geführt.
Keine konflikte, ..... alles Bestens.
Bis auf diesen //Edit: Bitte keine Beleidigungen, bke-Stephan-Bäcker//.

er wohnt jetzt schon bei eigenen Vater.
Ich vermisse ihn nicht nun meine liebe Frau schon.
Der Vatter will sehr wenig Unterhaltsgeld für ihn Zahlen ~50-100€, abholen etc, ohne Plan etc.

Meine Frau akzeptiert es.
Ich verstehe es einfach nicht, und akzeptiere absolut nicht.
Wir sind alle genügend Vermögend, auch der Vater.

Der Junge ist ganz normale Junge, der pisst auf Klodecke, sitzt Marathon (nun Marathon man läuft in 2-3 Std, er könnte 12Std sitzen) vor TV, ist so aktiv, dass Spiel am PC muss ich *Lächelnd* installieren, auf Kinder Lager darf ich allein fahren, etc tec..... Meine Frau hat es in Grunde akzeptiert. Ich habe die Akzeptanz nicht verstanden.
Ich war leichter Spinner.

Nun wir sind alle Akademiker....

Ich bezahle gerne die 400€ und er sollte bei Papa bleiben, nun das neueste er will zurück :-O.
Gott sei dank, sein Papa will immer noch die 50-100€ zahlen.....

Ich habe auch beteiligung 50% auf einem in der Nähe Liegenden Internat vorgeschlagen. beide Parteien haben abgelehnt ( Papa und Mama)

Wenn meine Frau weiterhin besteht auf zusammen Leben, gibt es scheidung.
Was meint Ihr?
Zuletzt editiert am: 19.12.2016, 13:18 Uhr, von: bke-Stephan-Bäcker
 
22.12.2016, 15:22 Uhr | bke-Clara-Winzenberg
Hallo Wodan,

als Moderatorin in diesem Unterforum der Virtuellen Beratungsstelle begrüße ich Sie herzlich!

Ziemlich aufgebracht berichten Sie über Ihre Schwierigkeiten mit dem Stiefsohn fragen nach unserer Meinung. Ich denke, Sie sollten für sich klären, inwieweit Sie dazu bereit sind, sich mit dem Jungen auseinanderzusetzen und eventuell dabei professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Man kann nicht nur eine Frau alleine heiraten, wenn diese ein Kind hat, sondern man heiratet eine Frau und Mutter mit allem, was daran hängt. Sie können auch kein Kind irgendwo anders "parken". Wissen Sie von sich, dass Sie diese Bereitschaft nicht mitbringen, wird ein Zusammenleben unmöglich werden und es sollten andere Lebensmodelle geprüft werden, z.B. eigene Wohnung und sporadische Treffen mit der Ehefrau....Beziehungsarbeit mit dem Jungen ist anstrengend, kann jedoch zu einem tollen Ergebnis führen! Also auch eine Chance für Sie und den Jungen!

Diese Fragen sollten Sie mit sich alleine klären und dann mit Ihrer Frau besprechen und weiter klären. Gehen Sie einen gemeinsamen Weg mit dem Jungen, wird das eine Herausforderung werden. Wahrscheinlich benötigen Sie professionelle Unterstützung und flankierende Maßnahmen , z. B. Erziehungshilfe...Mit Ihrer Frau muss geklärt werden, welche Rolle Sie haben, was von Ihnen erwartet wird, ob Sie sich raushalten, wo Ihre Grenzen sind und wer was regelt. Überlegen Sie, wo Sie stehen!

Herzliche Grüße
bke-Clara-Winzenberg *Lächelnd*
 
19.12.2016, 13:20 Uhr | bke-Stephan-Bäcker
Hallo Wodan,

ich habe Ihren Beitrag verschoben, bei diesem Thema passt er besser. Außerdem habe ich Ihren Text etwas bearbeitet, ein Schimpfwort rausgenommen. Ihren Ärger kann ich verstehen, aber Beleidigungen können in unserem öffentlichen Forum nicht stehen bleiben.

Sie haben jetzt Antworten bekommen, möchten Sie noch weitere Anregungen?

Viele Grüße,

bke-Stephan-Bäcker
Zuletzt editiert am: 19.12.2016, 13:21 Uhr, von: bke-Stephan-Bäcker
 
19.12.2016, 11:57 Uhr | Louise-19
Hallo, Wodan,
ich denke, Du mußt Dich einfach damit abfinden, daß Du mit diesem Kind nicht zurechtkommst.
Darum solltest Du ihm so weit wie möglich aus dem Wege gehen,
und ihn ansonsten höflich und zurückhaltend behandeln.

Schütze Deine Grenzen und Deine Privatsphäre,
aber überlasse alle übrigen Erziehungsaufgaben der Mutter.

Falls Vater, Mutter und Sohn sich einig sind, daß der Sohn wieder(?) bei seiner Mutter wohnen soll,
würde ich an Deiner Stelle
vermutlich wirklich ausziehen,
und Deine Frau kann Dich ( Du sie )besuchen, während der Junge beim Vater ist.
Scheiden lassen würde ich mich wohl nicht,
weil der Junge schließlich gerade in der Pubertät ist,
und das ist eine vorübergehende Phase...
Viele Grüße,
Louise
 
19.12.2016, 08:38 Uhr | marinadiezweite
Hallo Wodan, ich nehme an, dass du wirklich hier Tipps haben möchtest. Ich verstehe, dass du sauer bist. Du kommst sonst gut mit Kindern klar. Und nun klappt es gar nicht. Allerdings siehst du auch alles negativ. Bastard, dieses Wort solltest du für den Sohn deiner Frau nicht benutzen. Es ist halt ihr Kind. Und selbst wenn sie bei der Erziehung viele viele FEhler gemacht hat. Es ist nicht deine Aufgabe, sie über Kindererziehung aufzuklären. Anmerken möchte ich noch, dass man leichter eine Teeniemannschaft trainieren kann als ein Stiefkind miterziehen. Dass man aber vielleicht paar Dinge aus dem einen in den anderen Bereich übertragen kann. Beim Sport basiert ja vieles auf Freiwilligkeit und Lob.
Wer keine Lust hat, wird nicht gezwungen sondern kann gern zu Hause bleiben und macht dann halt nicht mehr mit.
Du hattest gehofft, dass dein Stiefsohn mit dir in ein Sportzeltlager kommt. Warum sollte er das tun, wenn ihr euch eh nicht versteht.
Dein Stiefsohn, der kommt auch freiwillig. Er wohnt ja bei seinem Vater. Und er will im Prinzip nichts von dir. Vielleicht gelingt es dir, paar Sachen an im positiv zu sehen.
Toilettendeckel, das denke ich könnte man regeln. Mit klaren Ansagen.
PC meinst du, dass er dafür zu blöd ist? HM, es könnte da auch so eine Basis werden, dass ihr gemeinsam was macht. Nicht jeder 13-jährige ist ein Technikfreak.
Du schreibst, du bereust schon, deine Frau geheiratet zu haben. Eine Patchworkfamilie ist leider fast nie ein Zuckerschlecken. Es gibt aber bei Patchwork auch paar Regeln, die man versuchen sollte einzuhalten. Es ist einfach von Anfang an klar, dass man das Gesamtpaket bekommt. Es ist aber nicht die Aufgabe der Ersatzeltern, den richtigen Eltern das Erziehen beizubringen.
Ihr seid alle gebildet, verdient gut. Das ist doch schön. Allerdings klingt da raus, dass du den Sohn für einen Nichtsnutz hälst, seinen Vater ebenfalls? Nun steht an, dass ihr den Sohn zu euch nehmen sollt. Frage ich mal so, willst du das? Selbst wenn er das netteste Kind wäre, es ist immer eine große Umstelllung. Ein Kind in dem Alter ist nicht mehr mal eben in die Familie integriert.
Den Unterhalt müssen die Eltern miteinander regeln. Ist deine Frau finanziell gut gestellt, hat sie eine Unterhaltspflicht. Ist der Vater gut gestellt, hat er eine Unterhaltspflicht. Soll der Sohn zu euch, müsste dieser FAkt richterlich oder über das Jugendamt geregelt werden. Darauf würde ich an deiner Stelle bestehen. Bleibt der Junge beim Vater, brauchst du doch nicht bezahlen!!!
Wenn du allerdings sowieso keine Perspektive siehst, wird es wohl auch so nicht gut ausgehen mit euch.
Zuletzt editiert am: 19.12.2016, 08:42 Uhr, von: marinadiezweite
 
Treffer: 5
 
Sollten in diesem Thema Inhalte veröffentlicht worden sein, die rassistischen, pornographischen bzw. menschenverachtenden Inhalts sind oder gegen die guten Sitten verstoßen, bitten wir Sie, den Moderator zu benachrichtigen.

Nutzer-Online
Anmeldungen:
Wir begrüßen:
Nutzer online:
Passwort vergessen?
Klicken Sie hier, um Ihr Passwort anzufordern

Aktuelle Gruppenchats
Moderierter Gruppenchat mit bke- Meggie Mo
27.04.18 20:30
Fachkraft: bke-Meggie-Mo
19 Stunde(n) - 59 Minute(n)
Elternberatung im Gruppenchat mit bke-/ Moderierter Gruppenchat mit bke- Fanny Hensel
28.04.18 19:00
Fachkraft: bke-Fanny-Hensel
Elternberatung im Gruppenchat mit bke-Luzie-Salzmann
30.04.18 20:30
Fachkraft: bke-Luzie-Salzmann

Aktuelle Themenchats
Moderierter Junge-Mütter-Themanchat mit bke-Helena und bke-Greta
27.04.18 20:00
Fachkraft: bke-Greta-Lindner
19 Stunde(n) - 29 Minute(n)
Spuren auf der Haut-Selbstverletzendes Verhalten bei Jugendlichen-Chat für Eltern und Jugendliche
30.04.18 19:00
Fachkraft: bke-Anna-Mai
Moderierter Themenchat mit beke-Berna-Mittag "Wieviel Wahrheit braucht mein Kind"
24.05.18 20:00
Fachkraft: bke-Berna-Mittag

Neues
19.12.16 Befragung zu unserem Beratungsangebot
31.07.15 ARD Morgenmagazin Beitrag
17.06.15 Anhebung der Altersgrenze
Alle Newsletter anzeigen »
Newsletter abonnieren

Beratungsstellensuche
Zur Suche bitte Ihre PLZ eingeben und Enter drücken.

SSL    Diese Seite ist 256bit-SSL-verschlüsselt
Impressum | Kontakt