Elternberatung der bke - Forum, Beratung (Einzelberatung und Sprechstunde), Chat (Einzelchat, Gruppenchat und Themenchat)

Forum - Themenansicht - Elternberatung der bke - Forum, Beratung (Einzelberatung und Sprechstunde), Chat (Einzelchat, Gruppenchat und Themenchat)

Eltern, Jugend, Jugendliche, Pubertät, Sorgen, Probleme, Stress, Sexualität, Ritzen, selbstverletzendes Verhalten (SVV), Missbrauch, Mobbing, Schule, Beratung

bke-Elternberatung

bke-Elternberatung anonym
kostenfrei
datensicher
Bundeskonferenz für
Erziehungsberatung e.V.

Forum - Themenansicht

05.02.2017, 17:57 Uhr | Mutzemandel
Hallo
Es geht um unser Sandwichkind, der gerade 20 geworden ist.
Er hatte im Dezember einen schweren Autounfall, bei dem alle drei Beteiligten recht glimpflich davongekommen sind.

Mein Sohn saß mit seinem Freund auf der Rückbank und der Fahrer ist einem Tier ausgewichen und dadurch von der
Fahrbahn abgekommen und vor einen Baum gefahren.

Die Vorgeschichte ist, das er schon Monate vorher nie Bescheid sagt, wann er außer Haus geht. Ich habe ihm versucht
zu erklären, dass sich das nicht gehört, und wir ja auch Bescheid sagen, wenn wir weg gehen und wann wir wiederkommen.

Prompt wußte ich am Unfalltag nicht, das er unterwegs ist. Sein Auto stand vor der Tür als wir Heim kamen und wir dachten
er ist noch zu Hause. Aufeinmal kam der Anruf.

Davon mal abgesehen das er sich mit einer Aroganz vor mich stellt und mir sagt, das ihm das nie passieren wird. Tut es
einfach weh zu sehen, wie gleichgültig ihn der Unfall läßt.

Jetzt einige Zeit nach dem Unfall sagt er immer noch nicht Bescheid, das er außer Haus geht. Mal eben rufen, ich bin weg, ist
das zuviel verlangt. Er bleibt über Nacht weg und ich weiß davon nichts. Nach dem Unfall sind bei mir alle Mutterantennten auf
Alarm programmiert. Wir kriegen ihn einfach nicht dazu uns zu sagen, wenn er über Nacht weg bleibt oder außer Haus geht.

Von Tageszeit sagen, wenn er wieder zu Hause ist, will ich gar nicht erst anfangen.
Das verletzt mich alles sehr und macht mich gleichzeitig sehr wütend, das ich ihm am liebsten sagen würde, wenn er sich nicht
an diese kleinen Regeln halten kann, muss er halt ausziehen.

Ziemlich hilflose Mutzemandel


edit: eben kam eine Nachricht, das er nochmal eine Nacht bei seiner Freundin bleibt. Schön, das er sich dann doch entschlossen
hat sich bei uns zu melden. Ich habe ihm zurück geschrieben, das wir an seiner Kommunikation uns gegenüber arbeiten müssen,
dass das so nicht geht. Hm er war in seiner Antwort etwas patzig, verstand aber, dass er nicht einfach mit meinem Auto über Nacht
wegbleiben kann. Als ich dann im Ton etwas versöhnlicher wurde, will keinen Krach, nur das er Bescheid sagt wann er weg ist, das er
wieder da ist, und wenn er über Nacht weg ist. Hat er sich das allererste Mal entschuldigt. Es besteht also noch Hoffnung auf Familien-
frieden. Ist mir schon öfter aufgefallen, das die Kommunikation mit ihm über Whatsapp besser läuft als unter vier Augen. Leider.
Zuletzt editiert am: 05.02.2017, 20:50 Uhr, von: Mutzemandel
08.02.2017, 17:21 Uhr | marinadiezweite
Hallo mutzemandel, ich kann dich voll verstehen. Zumal mein Sohn auch eine Zeitlang sich nicht ''abgemeldet'' hat. Das macht einen abends unruhig. Es ist aber auch klar, dass zum Beispiel so ein Unfall auf einer ''angemeldeten'' Fahrt auch passieren kann. Man kann nicht alles verhindern und die Jugendlichen nicht aufhalten.
Dennoch finde ich es richtig, wenn er sich meldet. Whatsapp oder SMS, egal. Oft entstehen ja abends Situationen wo es doch spät wird. Und die Jugendlichen beschließen, dort zu übernachten. Es ist eine Art Lernprozess, dass sie sich dann kurz melden.
Ich meine, dass du in Bezug auf das Ausziehen nicht so streng sein solltest. Warum sollte er ausziehen. Es ist ja kein riesiges Vergehen.
Ich persönlich krieg nun oft mitten in der Nacht nochmal ein gesumme. Wo ich wohl sonst einfach schön geschlafen hätte. Dann hellwach bin. Aber man fühlt sich als Eltern besser, wenn man weiß. Aha, es wird morgen im Laufe des Tages. Oder Heimkommen weit nach Mitternacht.
Ja, ehrlich gesagt, wir legen uns nicht fest auf eine Zeit. Meist wird es gegen Mittag. Sauer bin ich nicht, wenn ich keine genaue Zeit weiß. Bin dann aber auch nicht unbedingt da. Oder hab kein Essen eingeplant. Letzteres bringt die jungen Leute schon mal eher dazu, eine genauere Zeit zu sagen. Tröste dich damit, dass das mit der nicht so genauen Uhrzeit normal ist.
Zuletzt editiert am: 08.02.2017, 17:24 Uhr, von: marinadiezweite
08.02.2017, 12:52 Uhr | -serafina-
Hallo Mutzemandel,

wenn es über WhatsApp besser klappt, würde ich das auch weiter nutzen. Ich würde ihn auch "belohnen": Wenn er Dir per Whats App Bescheid gibt, einfach kurz antoworten: "Super, danke für die Info. Viel Spaß!" und kein "Wir müssen aber noch reden" oder so. Verstehst Du?

Ich kann Dein Anliegen gut verstehen. Klar, er ist schon 20, aber er wohnt noch zuhause, und da gehört das ja eigentlich zum Zusammenleben, dass man "Hallo" sagt, wenn man kommt und "Tschüss, bin heute Nacht nicht da", wenn man geht. Und wenn er Dein Auto will, gehört ein gewisses Maß an Verbindlichkeit einfach dazu.

Aber es liest sich in der Tat so, dass Ihr Euren Weg da gerade findet *happy*
Serafina
07.02.2017, 15:37 Uhr | Mutzemandel
Hallo und danke für das Feedback

Das wir uns nicht Falsch verstehen. Es geht mir nicht darum das er mir sagen soll, wo er hin geht. Das kann er gar nicht, da sich das viel zu spontan ergibt
und ein eben gefasster Plan wieder umgehauen wird, wenn man in einer Gruppe unterwegs ist. Das kenne ich von mir noch früher.

Es geht mir einfach darum das er sagt wenn er aus dem Haus geht und das er "Hallo bin da" sagt, wenn er wieder zu Hause ist. Und natürlich, das er wenn
er woanders übernachtet mir ne Nachricht schreibt. Das ergibt sich gerade am Wochenende auch ziemlich spontan. Er zieht los und hat gar nicht vor woanders
zu schlafen , aber im Laufe des Abends ergibt es sich halt dann doch. Selbst wenn es mitten in der Nacht ist. Erwarte ich, das er mir schreibt, wenn er woanders
übernachtet. Denn dann sehe ich das morgens, wenn ich aufs Handy gucke und alles ist gut.

Ich finde das sind Regeln, die er einhalten kann. Das ist denke ich nicht zuviel verlangt. Ansonsten kommt und geht er wie er will und das ist auch ok. Aber die
Tageszeit sagen sollte drin sein.

Wir hoffen auf Besserung

Mutzemandel
07.02.2017, 09:18 Uhr | figuralis
Also, dass Du jetzt sehr besorgt bist nach dem Unfall und gerade bei Autofahrten natürlich wissen möchtest, dass er unterwegs ist, kann ich gut verstehen. Ich verstehe aber auch, dass ein 20-Jähriger seiner Mutter keine Rechenschaft darüber ablegen möchte, wo er z. B. tagsüber ist - solange er nicht etwa von Dir erwartet, dass das Essen auf dem Tisch steht, während er dann doch um die Häuser zieht, finde ich das o.k.

Dass mit dem Präferieren von WhatsApp gegenüber dem Telefonieren würde ich nicht persönlich nehmen - das kenne ich auch von meinem Sohn (deutlich jünger), dem das auch leichter fällt, mich über WhatsApp zu informieren als einfach mal anzurufen. Vielleicht kannst Du für Dich überlegen: Über welche Zeiten möchtest Du informiert sein (weil Du Dir sonst Sorgen machst), was geht einfach nicht ohne Absprache (Ausleihen des Autos) und wo kannst Du vielleicht mit der Zeit auch damit leben, dass Dein Sohn da sein Ding macht und Dich nicht so an seinem Leben teilhaben lässt.

VG
figuralis
06.02.2017, 16:44 Uhr | bke-Clara-Winzenberg
Hallo Mutzemandel,

herzlich willkommen in diesem Unterforum der Virtuellen Beratungsstelle!

Ich kann Sie in Ihrem Bedürfnis nach Information, wo sich Ihr Sohn aufhält, nur unterstützen! Reden Sie noch einmal in Ruhe mit ihm und erläutern Sie Ihre nachvollziehbaren Gründe (Sorge um ihn, normale Regeln des Miteinanders in der Familie u.s.w.). Erinnern Sie ihn mal daran, wie oft er als erstes nach Mama gefragt hat, wenn er in jüngeren Jahren nach Hause gekommen ist und wie das wäre, wenn er sich Ihr Auto leihen möchte und Sie sind nicht auffindbar. In dem Alter ist das total schwierig, weil alles als Kontrolle erlebt wird, Sie sollten es dennoch einfordern! Ein kleine Whatsapp-Nachricht zu senden, reicht ja aus.

Geben Sie ihm die Rückmeldung, dass Sie sich gefreut haben, als Sie gestern informiert worden sind! Das war doch schon ein guter Anfang!

Herzliche Grüße
bke-Clara-Winzenberg *smiling*
Zuletzt editiert am: 06.02.2017, 16:45 Uhr, von: bke-Clara-Winzenberg

Treffer: 6

Sollten in diesem Thema Inhalte veröffentlicht worden sein, die rassistischen, pornographischen bzw. menschenverachtenden Inhalts sind oder gegen die guten Sitten verstoßen, bitten wir Sie, den Moderator zu benachrichtigen.

Nutzer-Online

Anmeldungen:
Wir begrüßen:
Nutzer online:

Passwort vergessen? Klicken Sie hier, um Ihr Passwort anzufordern

Aktuelle Gruppenchats

Gruppenchat mit bke- Fanny Hensel
24.06.18 20:00
Fachkraft bke-Fanny-Hensel
7 Stunde(n) - 31 Minute(n)

Gruppenchat mit bke-Ria-Fischer
26.06.18 20:30
Fachkraft bke-Ria-Fischer

Gruppenchat mit bke-Berna-Mittag
27.06.18 20:30
Fachkraft bke-Berna-Mittag

Aktuelle Themenchats
Beratungsstellensuche

Zur Suche bitte Ihre PLZ eingeben und Enter drücken.