Elternberatung der bke - Forum, Beratung (Einzelberatung und Sprechstunde), Chat (Einzelchat, Gruppenchat und Themenchat)

Forum - Themenansicht - Elternberatung der bke - Forum, Beratung (Einzelberatung und Sprechstunde), Chat (Einzelchat, Gruppenchat und Themenchat)

Eltern, Jugend, Jugendliche, Pubertät, Sorgen, Probleme, Stress, Sexualität, Ritzen, selbstverletzendes Verhalten (SVV), Missbrauch, Mobbing, Schule, Beratung

bke-Elternberatung

bke-Elternberatung anonym
kostenfrei
datensicher
Bundeskonferenz für
Erziehungsberatung e.V.

Forum - Themenansicht

25.10.2020, 14:04 Uhr | bke-Kira-Morgenthal
Liebe Eltern,

wie man hier heute merkt, ist es im Forum am Wochenende sehr still. Das kann ich mir irgendwie vorstellen. Sie sind auf die realen Beziehungen zu Kindern bezogen und kümmern sich um andere oder um sich. Alle Familienmitglieder sind am Wochenende da, Eltern haben meistens frei, sind entweder erledigt von der Woche oder haben einen Tatendrang. Man möchte als Familie etwas unternehmen und den Kindern etwas bieten. Auch Kinder habe eigene Bedürfnisse und Vorstellungen vom Wochenende. Manchmal merkt man jedoch auch, dass man selbst keine Kraft dazu hat oder die Kinder keine Lust auf Aktionen haben und sich aus dem Haus nicht bewegen möchten. Es kommt in allen Familien auch mal zu Konflikten zwischen den Eltern, weil sie unterschiedlich aktiv oder passiv sind und aber auch mal zu den Reibungen zwischen Eltern und Kindern, weil man die Freizeit unterschiedlich erlebt und sie unterschiedlich gestalten möchte.

Das kann total anstrengend sein nicht nur für Sie als Eltern, sondern auch für die Kinder und Jugendliche, weil man gerade am Wochenende es gut haben möchte und dann oftmals enttäuscht wird. Die Kinder sind auch im inneren Konflikt und wollen die Eltern nicht ständig abweisen, machen mit, obwohl sie es eigentlich nicht unbedingt wollen und müde von der Woche sind.

Ich bin selbst der Meinung, dass es am Wochenende nicht darum geht, die Kinder zu bespielen und ihnen Aktionen anzubieten. Ich bin für den Rückzug und Besinnung auf sich selbst. Für die Kinder ist es total wichtig! Es gibt aber unterschiedliche Haltungen dazu. Das ist in Ordnung! Wir sind unterschiedlich und Mütter und Väter sind auch unterschiedlich und dürfen es auf jeden Fall sein! So ergänzen wir uns ja auch.

Wie erleben Sie es Zuhause? Teilen Sie Ihre Erfahrungen bitte hier mit.
Wie denken Sie darüber und was für Erfahrungen würden Sie gerne hier mit anderen Eltern teilen?
Was denken Sie: wie kriegt man eine Balance zwischen eigenen Bedürfnissen und Bedürfnissen der Liebsten hin?

Wir sind gespannt auf Ihre Haltung und Ihre Erfahrungen dazu.

Schönen Sonntag wünscht Ihnen
bke-Kira-Morgenthal *bye*
Zuletzt editiert am: 25.10.2020, 15:18 Uhr, von: bke-Kira-Morgenthal
27.10.2020, 11:16 Uhr | bke-Hana-Blum
Hallo marinadiezweite, liebe Eltern, liebe Kollegin Kira Morgenthal,

was Sie @marinadiezweite auf den Post meiner Kollegin hin beschrieben haben klingt nach Wochenenden, die Sie und Ihre Familie mal mehr mal weniger aktiv gestalten. Je nachdem wie voll die Woche zuvor war, und was Sie und die Kinder grade brauchen. Wichtig ist Ihnen dabei das Kochen und vor allem die gemeinsamen Mahlzeiten, zu denen dann alle Familienmitglieder zusammen kommen. Solche Wochenendrituale können auch an Tagen mit viel freier Zeit Struktur und Ausgleich schaffen.

Und zwischendurch, so habe ich Sie verstanden, dürfen dann auch alle wieder ihre eigenen Wege gehen und tun, wonach ihnen ist.

Sie haben in Ihrer Antwort auch den Aspekt der Langeweile angesprochen, die Ihre Familie oder einzelne Mitglieder an Sonntagen begleiten "darf". Diesen Punkt möchte ich gerne heraus greifen:

Für Kinder ist diese "Besucherin" ja bekanntlich nicht ubedingt willkommen, und sie suchen in solchen Situationen meist Ablenkung von Außen - zum Leidwesen vieler Eltern auch diese nach "Bespaßung" anfragend. Aus erziehungswissenschaftlicher Sicht sind Situationen der kindliche Langeweile jedoch förderlich, denn sie tragen dazu bei, dass Kinder aus sich selbst heraus Ideen entwickeln und kreativ werden. Dem folgend würde es also heißen: Langeweile sollte auch mal zugelassen werden! Allerdings ist der Umgang mit dem Satz "Mama, Papa, mir ist soooo langweilig!! für Elternteile auch nicht immer leicht. Das Kind wirkt in dieser Stimmung ja nicht besonders zufrieden und äußert das unter Umständen recht stetig.

Liebe Eltern, sicherlich kennen Sie solche Situationen im Kontakt mit Ihren kleineren oder größeren Kindern und auch so manche nicht besonders schöne Stimmung, die daraus am wohlverdienten Wochenende entsteht. Wie sehen Sie das mit der Langeweile, deren vermeintlichen Qualität und den kindlichen Bedürfnissen - womöglich auch nach elterlicher Zuwendung- die mit Äußerungen des Kindes über Langeweile daher gehen. Welche Erfahrungen haben Sie damit? Welche Umgehensweisen haben Sie gefunden, welche Fragen beschäftigen Sie vielleicht?

Und ganz zuletzt: Wie ist es um Ihre eigene Langeweile bestellt - findet sie in der Schlange der "To Dos" überhaupt zu Ihrer Tür? Und wenn sie mal anklopft, laden Sie sie dann gerne zum Tee ein - oder soll sie lieber schnell wieder von dannen ziehen? Wie willkommen ist Ihnen persönlich die Langeweile?

Interessierte Grüße,
bke-Hana-Blum
26.10.2020, 09:59 Uhr | marinadiezweite
Hallo, tun oder nichts tun am Wochenende. Ich mache das gern davon abhängig, wie die Woche war. War in der Woche wenig Zeit für die Kinder, für Ausruhen, dann kann der Sonntag mal langweilig und zu Hause verbracht werden. Mit den Kindern was machen und aber auch eine Ruhephase einbauen. Es gibt ja viel Ausgleich, gemeinsam kochen, gemeinsam essen. War in der Woche wenig Bewegung und man ist ein Bewegungsmensch, dann ist es bestimmt gut, eine Bewegungseinheit einzuplanen. Das kann Spazierengehen, wandern sein.
Ich finde das sehr davon abhängig, wie die Familie sonst so gestimmt ist.
Ich persönlich mag auch am WE mal Aktion, das muss aber auf keinen Fall den ganzen Tag sein. Schwierig finde ich, wenn man alle unter einen Hut kriegen und ein komplettes Wochenendprogramm durchziehen will. Eine Art Rahmen, in dem auch jeder was allein machen kann, ist ganz gut. Bei uns ist es immer wichtig, Sonntags zu Hause schön Mittag zu kochen. Das ist etwas, was ich mir nicht gern nehmen lasse. Dafür plane ich am Samstag den Einkauf und es ist mir auch egal, ob jemand mir hilft oder ich allein was bruzzle. Hauptsache, wir haben die Mittagszeit so eingeplant.

Treffer: 3

Sollten in diesem Thema Inhalte veröffentlicht worden sein, die rassistischen, pornographischen bzw. menschenverachtenden Inhalts sind oder gegen die guten Sitten verstoßen, bitten wir Sie, den Moderator zu benachrichtigen.

Aktuelle Gruppenchats

Gruppenchat mit bke-Meggie-Mo
27.11.20 20:30
Fachkraft bke-Meggie-Mo

Elternberatung im Gruppenchat mit bke-Andy Schreiber
28.11.20 20:00
Fachkraft bke-Andy-Schreiber

Aktuelle Themenchats

"Schlafen wie ein Murmeltier" Eltern-Jugend-Themenchat mit bke-Greta und bke-Helena
26.11.20 20:00
Fachkraft bke-Helena-Faber
12 Stunde(n) - 3 Minuten

Eltern- und Jugendchat mit bke-Helena und bke-Sven
03.12.20 20:00
Fachkraft bke-Sven-Galu

Beratungsstellensuche

Zur Suche bitte Ihre PLZ eingeben und Enter drücken.