Elternberatung der bke - Forum, Beratung (Einzelberatung und Sprechstunde), Chat (Einzelchat, Gruppenchat und Themenchat)

Forum - Themenansicht - Elternberatung der bke - Forum, Beratung (Einzelberatung und Sprechstunde), Chat (Einzelchat, Gruppenchat und Themenchat)

Eltern, Jugend, Jugendliche, Pubertät, Sorgen, Probleme, Stress, Sexualität, Ritzen, selbstverletzendes Verhalten (SVV), Missbrauch, Mobbing, Schule, Beratung

bke-Elternberatung

bke-Elternberatung anonym
kostenfrei
datensicher
Bundeskonferenz für
Erziehungsberatung e.V.

Forum - Themenansicht

12.12.2016, 19:16 Uhr | anni123
Hallo bei uns in der Runde kam letztens das Thema auf ab wann ein Kind mal ne halbe Std alleine zuhause bleiben kann. Z.b. um eben ne Kleinigkeit einzukaufen. Die Meinungen dazu waren sehr gemischt. Einer meinte sobald die allein zur Schule gehen können die auch allein zu hause bleiben. Darauf kam einmal die Antwort wenn du deinem Kind das zutraust geht das auch schon eher. Zum anderen war eine Mutter fest davon überzeugt bevor es nicht in die 4. Klasse geht wäre das garnicht erlaubt wegen der Aufsichtspflicht. Da meine Kinder noch klein sind hab ich mir da vorher noch keine Gedanken zungemacht. Meine Frage wie handhabt ihr es bzw. Habt ihr es gemacht und gibt es irgendwo sowas wie ne festgelegt Altersgrenze in Bezug auf die Aufsichtspflicht? Würde mich über einen Austausch sehr freuen.
19.02.2017, 11:18 Uhr | renasia
ich finde das kommt auf viele Dinge an,

wie selbständig ist das Kind?

Wie schnell kann es Hilfe holen / ist Hilfe da?


Als alleinerziehende bleint meine Tochter ab und zu auch alleine, da ich teilweise 30-60 min nach ihr nach hause komme, wenn ich zb Therapie habe nach der Arbeit . Sie mag dann meist nicht mitkommen ( sie hat die Wahl).

Aber sie hat einhandy und wenn wirklich was ist darf sie auch auf Arbeit/ therapie anrufen ( Handy ist bei mir so eingestellt das nur sie und Schule durchkommen, ihre Oma ruft nämlich wegen ünnötigen Dingen an). Sie hat auch darin nummern wen sie anrufen kann,wenn sonst etwas ist ( papa, Onkel, tante).

seit letztem jahr wollte sie von sich aus soggar abends ( Elternabend im Dorf) daheim bleiben, eigentlich aollt eihr Onkel kommen, deswegen sollte sie ihr Zimmer aufräumen udn von ihr kam dann; nein ich will heute abend alleine daheim bleiben, hat super geklappt.

Aber d sie geht auch allein zu freundinnen im Dorf, alleine hier und im nächsten dorf einkaufen usw. Sie hat einen bereich in den sie so darf und wenn sie weiter weg will, muss sie halt bescheid geben. ( nächstes dorf zb)

Auch haben wir eine nachbarin wo sie hin kann wenn was ist und 2 andere Mütter ( wenn was ist gehen die Kids dahin wer gerade daheim ist).
Naja udn sie fährt problemlos alleine in die nächsten Stadt zu papa oder Oma alleine, also kann ich sie denke ich auch alleine zu Hause lassen.

Das größte Chaos war mit ihrer freundin alleine teig zu machen und ihn roh zu essen während ich nicht zu Hause war. ( der war ohne Eier). begründung: mama, du hast ja gesagt wenn wir alleine sind dürfen wir den herd nciht benutzen ,deswegen haben wir den teig dann so gegessen"

naja an das was ich gesagt habe hat sie sich gehalten.
14.12.2016, 10:04 Uhr | marinadiezweite
Meine Kinder sind nicht mehr klein. Aber ich hab mich auch mit den verschiedenen Gedanken der Aufsichtspflicht beschäftigt. Und auch damit, was könnte passieren. Es scheint mir aber wichtig, dass man langsam anfängt, seinem Kind was zuzutrauen. Einfache Wege, zu denen man die Kinder oft begleitet hat, das sollte ja wohl möglich sein. Meine haben auch gern mal allein einen kleinen Einkauf erledigt. Schon ab der ersten Klasse fing ich an, meine Kinder mal für eine halbe Stunde allein zu lassen.
Da sind die Kinder in der Tat sehr unterschiedlich. Meine Tochter fand das toll, mein Sohn hat sich lange geängstigt. Zusammen ging es dann super.
Ich habe auch viele Wege ohne die Kinder erledigt, weil sie nicht überall mit hinwollten. Einkkäufe im Ort, alles, was nicht weit weg ist oder lange dauert, finde ich, kann man probieren.
Zuletzt editiert am: 14.12.2016, 10:06 Uhr, von: marinadiezweite
13.12.2016, 21:59 Uhr | BabyOne
Hallo anni,

das ist wirklich sehr unterschiedlich. Meine Tochter ist immer schon sehr selbstbewusst und selbstständig gewesen. Als Vorschulkind haben wir sie sonntags allein zum Bäcker geschickt (ungefährlicher Weg), und sie hatte auch schon davor viel Spaß daran mal kurz alleine bleiben zu dürfen. Es war immer klar, dass sie sich im Notfall an die Nachbarn wenden kann und dass es nicht lange dauert. Ihr älterer Halbbruder dagegen war immer schon sehr unsicher und überhaupt nicht selbstbewusst. Außerdem hat man ihm anscheinend irgendwelche Geschichten von Einbrechern und von randalierenden Jugendlichen erzählt, was dazu führte, dass er panische Angst hatte, auch nur für Minuten allein in der Wohnung gelassen zu werden. Die ersten Male, wo wir ihn zusammen mit der Schwester allein ließen, verriegelte er von innen die Tür und hockte anschließend auf dem Fensterbrett um Ausschau nach uns zu halten. Da war er etwa sieben Jahre alt.
"Gute Erziehung heißt zu verbergen, wie viel wir von uns selbst halten und wie wenig von anderen." (Mark Twain)
13.12.2016, 11:59 Uhr | bke-Ida-Lindt
Hallo zusammen,
anni123, ich glaube Ihre Frage beschäftigt sehr viele Eltern, besonders da es, wie Noora schreibt, keine festen Vorgaben hierfür gibt. Im Gesetz steht, Eltern sollen bei der Erziehung zu selbstständigem und verantwortungsbewusstem Handeln „die wachsende Fähigkeit und das wachsende Bedürfnis des Kindes“ (BGB § 1626) berücksichtigen. *cyclops* – Nur hat ja jedes Kind natürlich eigene Fähigkeiten und Bedürfnisse. :singing: Pauliprinzessin, Sie schreiben ein paar Sachen, die vielleicht Anhaltspunkte sein können, wie: Wie selbstständig ist das Kind insgesamt oder weiß es, was es tun kann, wenn es zu Schwierigkeiten kommt?
Vielleicht könnte eine weitere Möglichkeit darin bestehen mit dem Kind zu besprechen, ob es sich selbst zutraut mal kurz alleine zu bleiben: Was kann es in dieser Zeit machen? Bei wem und wie findet es Unterstützung wenn es Schwierigkeiten gibt? Was soll es tun, wenn Tür/Telefon klingeln? Was braucht es noch von Ihnen um das gut zu schaffen? *props*
Und nicht zu vergessen natürlich auch immer die Frage: Was brauchen Sie als Eltern? Was kann helfen, wenn es ein mulmiges Gefühl ist, das Kind alleine zu lassen... vielleicht sich an das kurzzeitige alleine lassen erst mal ran zu tasten? …oder... ?... welche Erfahrungen haben Sie damit gemacht? Und welche anderen Aspekte gibt es hierzu noch, die noch gar nicht zur Sprache gekommen sind?
Ich bin gespannt auf Ihre weiteren Beiträge... *laughing*
12.12.2016, 22:44 Uhr | Pauliprinzessin
Da ein Kind ab der zweiten Klasse auch einen Schulweg selbständig mit Öffis erledigen kann kann es sicher auch mal eine halbe Stunde allein zu hause bleiben ohne dass man sich um das Kind sorgen machen muss.
Insgesamt ist es je nach Kind verschieden. Es gibt keine festgelegten Altersgrenzen. Ein fünfjähriger geht auch manchmal schon allein in die Kita oder zum nahegelegenen Spielplatz ohne, dass die Eltern dabei sind. Warum sollte es dann nicht auch warten können wenn man mal um die Ecke noch schnell etwas einkaufen muss?
Für mich war es ein mulmiges Gefühl ab der Grundschule habe ich es langsam mal gemacht, noch mal schnell ohne Kind was einkaufen zu gehen. Sicher telefonieren oder jemand in der Nachbarschaft wäre mir wichtig, denn dann ist es möglich für das Kind Hilfe zu holen.
Mir hat immer Sorgen gemacht, dass mir ja was passieren könnte und ich nicht heimkomme, nicht das mein Kind in der kurzen Zeit Schwierigkeiten haben könnte.
12.12.2016, 19:42 Uhr | Noora
Hallo Anni 123,

eine festgelegte Grenze gibt es nicht, denn es kommt auf das Kind, seine individuelle Reife und die Gesamtumstände an.
Mein Jungs lasse ich so ab 7 Jahren mal eine halbe Stunde, seit sie 8 waren eine ganze Stunde allein zu Hause. Bedingung war für mich, dass sie sicher telefonieren können und ich nicht weit weg bin, so dass ich im Notfall schnell zurück bin.

Grüße von Nora

Treffer: 7

Sollten in diesem Thema Inhalte veröffentlicht worden sein, die rassistischen, pornographischen bzw. menschenverachtenden Inhalts sind oder gegen die guten Sitten verstoßen, bitten wir Sie, den Moderator zu benachrichtigen.

Nutzer-Online

Anmeldungen:
Wir begrüßen:
Nutzer online:

Passwort vergessen? Klicken Sie hier, um Ihr Passwort anzufordern

Aktuelle Gruppenchats

Gruppenchat mit bke- Fanny Hensel
24.06.18 20:00
Fachkraft bke-Fanny-Hensel
7 Stunde(n) - 17 Minute(n)

Gruppenchat mit bke-Ria-Fischer
26.06.18 20:30
Fachkraft bke-Ria-Fischer

Gruppenchat mit bke-Berna-Mittag
27.06.18 20:30
Fachkraft bke-Berna-Mittag

Aktuelle Themenchats
Beratungsstellensuche

Zur Suche bitte Ihre PLZ eingeben und Enter drücken.