Elternberatung der bke - Forum, Beratung (Einzelberatung und Sprechstunde), Chat (Einzelchat, Gruppenchat und Themenchat)

Forum - Themenansicht - Elternberatung der bke - Forum, Beratung (Einzelberatung und Sprechstunde), Chat (Einzelchat, Gruppenchat und Themenchat)

Eltern, Jugend, Jugendliche, Pubertät, Sorgen, Probleme, Stress, Sexualität, Ritzen, selbstverletzendes Verhalten (SVV), Missbrauch, Mobbing, Schule, Beratung

bke-Elternberatung

bke-Elternberatung anonym
kostenfrei
datensicher
Bundeskonferenz für
Erziehungsberatung e.V.

Forum - Themenansicht

04.07.2017, 16:24 Uhr | bke-Ida-Lindt
Liebe Community,

Ferienzeit ist in vielen Familien Reisezeit. Mit dem Auto, der Bahn dem Flugzeug, zu Fuß, mit dem Rad, mit dem Schiff... geht es los in den Urlaub. Und das kann manchmal dauern. Wäre ja gar nicht so schlimm, denn Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude. Wäre da nicht...

"Sind wir bald da-ha?" "Ich muss mal!" "Der/Die ärgert mich!!!" "Ich will ein Eis!" "Er/Sie ist ständig auf MEINER Seite!" "Sind wir bald da-ha?"

Auf diversen Seiten und in diversen Magazinen finden sich die diverse Tipps für das Verreisen mit Kindern. Aber... welche davon sind "in der Praxis erprobt und von mindestens einer Familie für gut befunden?"

Liebe Community, mal angenommen, Freunde würden mit Kindern zum ersten Mal verreisen und Sie um Tipps für die Fahrt bitten... was hat Ihnen und Ihrem Kind/Ihren Kindern auf langen Fahrten schon mal (gar nicht) geholfen?

Ich bin gespannt und freue mich auf IHRE inspirierenden Ideen und Reiseberichte!
bke Ida-Lindt
07.07.2017, 10:13 Uhr | marinadiezweite
Hallo, ich hab schon mal einen Tipp vorweg. Dass man die Reise mit den Kindern zusammen überlegt. Und beachtet, je kleiner die Kinder, desto weniger Erholung brauchen sie. Heißt, man muss mit 8-jährigen nicht nach Italien reisen oder zwei Tage im Auto unterwegs in fremde Länder sein.
Jo, dann geht es halt los und ich persönlich finde die Pausen wichtig. Wir haben das so gehandhabt, dass die erste Pause ist, wenn die Kinder maulig werden. Dann kann man auch mal abseits einer Autobahn anhalten in einem kleinen Ort, Landgasthof oder sowas.
Während der Fahrt kann man nicht unbedingt viel an Ablenkung bieten. Der Fahrer muss halt fahren, der Beifahrer sollte auch nicht dauernd nach hinten schauen.
Ich finde ein wenig Aufmerksamkeit für die Landschaft schön. Als wir das erste Mal eine Strecke von 650 Kilometern gefahren sind, waren die Kinder erstaunt, wie schön Deutschland ist. Wir wohnen im platten Flachland und die Berge, das war schon ein anderer faszinierender Anblick.
Ein Aufenthalt in einer Raststätte finde ich, ist auch immer angbracht und lustig. Dadurch erspart man sich die Futterei im Auto.
04.07.2017, 22:15 Uhr | Ruba
Heutzutage mit Handy, Tablet, DS etc. wenig problematisch. Ansonsten Spiele, CDs, kleine Überraschungen alle 100km. Für ältere Kinder eignen sich "Black Storys".
Ich glaube nicht, dass hier wirklich Tipps nötig sind.

Treffer: 3

Sollten in diesem Thema Inhalte veröffentlicht worden sein, die rassistischen, pornographischen bzw. menschenverachtenden Inhalts sind oder gegen die guten Sitten verstoßen, bitten wir Sie, den Moderator zu benachrichtigen.

Nutzer-Online

Anmeldungen:
Wir begrüßen:
Nutzer online:

Passwort vergessen? Klicken Sie hier, um Ihr Passwort anzufordern

Aktuelle Gruppenchats

Gruppenchat mit bke- Fanny Hensel
24.06.18 20:00
Fachkraft bke-Fanny-Hensel
7 Stunde(n) - 20 Minute(n)

Gruppenchat mit bke-Ria-Fischer
26.06.18 20:30
Fachkraft bke-Ria-Fischer

Gruppenchat mit bke-Berna-Mittag
27.06.18 20:30
Fachkraft bke-Berna-Mittag

Aktuelle Themenchats
Beratungsstellensuche

Zur Suche bitte Ihre PLZ eingeben und Enter drücken.