Elternberatung der bke - Forum, Beratung (Einzelberatung und Sprechstunde), Chat (Einzelchat, Gruppenchat und Themenchat)

Forum - Themenansicht - Elternberatung der bke - Forum, Beratung (Einzelberatung und Sprechstunde), Chat (Einzelchat, Gruppenchat und Themenchat)

Eltern, Jugend, Jugendliche, Pubertät, Sorgen, Probleme, Stress, Sexualität, Ritzen, selbstverletzendes Verhalten (SVV), Missbrauch, Mobbing, Schule, Beratung

bke-Elternberatung

bke-Elternberatung anonym
kostenfrei
datensicher
Bundeskonferenz für
Erziehungsberatung e.V.

Forum - Themenansicht

22.11.2019, 16:27 Uhr | bke-Gregor-Grüntal
Liebe Eltern,

mit Vergnügen lese ich in einer überregionalen Tageszeitung am Wochenende die Rubrik "Mein perfektes Wochenende", in der Prominente über ihre Vorstellungen davon erzählen.

Mich würde interessieren, wie sieht so ein "perfektes Wochenende" bei Ihnen aus? - Vielleicht ergeben sich aus Ihren Beiträgen auch Tipps und Anregungen, die andere Eltern übernehmen könnten.

Wie und wo und mit wem auch immer: Ich wünsche Ihnen ein perfektes Wochenende mit viel neuer Kraft für den oft nicht so perfekten Alltag!

Herzliche Grüße

bke-Gregor-Grüntal *bye*
04.01.2020, 10:09 Uhr | marinadiezweite
Frohes neues Jahr. Ja, Weihnachten shoppen, das ist schon so. Aber ich persönlich nutze die Vorweihnachtszeit lieber anders. Das ist sonst zu stressig. Nach Weihnachten gibt es vieles als Sonderangebot. Die Kinder halten das schon mal aus, erst im neuen Jahr was zu kaufen. Dann kann man auch mal eine schöne Stadttour machen. Tannenbaum gibt es bei uns um die Ecke zu Fuß. Je nachdem, wer am meisten Zeit hat, oder gern einen Baum aussuchen möchte, wird das so geregelt. Und auch das Schmücken je nachdem. Meine Kinder schmücken gern ein wenig sparsam. Letztes Jahr waren sie erst 1. Weihnachtstag da, daher hab ich geschmückt. Wir hatten einen Baum geschenkt bekommen.
Vor vielen Jahren haben wir mal einen künstlichen Baum gekauft. Dachten, der ist mindestens einen Meter hoch und zusammensteckbar. Leider war er nur so hoch wie der Karton, vierzig Zentimeter. Das sieht echt nicht witzig aus. Die Kinder sind davon enttäuscht gewesen. Seitdem haben wir wieder einen echten Baum.
Der Baum wird dann nach Neujahr recycelt im Garten als Abdeckung für Rosen und so weiter.
03.01.2020, 08:37 Uhr | bke-Claudia-Rohde
Liebe Eltern,
auch ich wünsche Ihnen allen ein wundervolles Jahr 2020.
Mir fiel zu diesem Thema "perfektes Wochenende" ein, dass ich oft höre, die Kinder dürfen wählen, oder wir machen das ganz demokratisch oder aber wir sagen, wo es lang geht am Wochenende oder auch in den Urlaub.
Wie machen Sie denn das???
bke-Claudia
31.12.2019, 20:20 Uhr | Charlotte90
Hallo,
also bei uns im Umfeld gibt es das noch alles. Vielleicht liegt das aber auch daran, dass wir selbst ein kleines Kind haben und auch in unserem Umfeld die Kinder von Familien und Freunden alle zwischen 2 Monaten bis 8 Jahre alt sind. Denke, wenn die Kinder dann Jugendliche sind, wird sich das auch in unserem Umfeld und auch bei uns ein wenig ändern. Aber so lange achten wir noch sehr auf Familienzeiten und hoffen darauf, dass unsere Wurzeln die wir gelegt haben ausreichen und das, was wir ihr mitgegeben haben an Wärme und Beziehung.

Guten Rutsch euch.

AnjaLe schrieb:
Hallo,

mal ein paar Anmerkungen zur Weihnachtszeit.

War es nicht mal so, das in der Adventszeit mit der Familie Weihnachtsmärkte besucht, gemeinsam geshoppt und der Weihnachtsbaum ausgesucht wurde?
Davon sehe ich heute wenig. Als es bei A... Weihnachtsbäume gab, waren sie nach 5 Minuten weg und überhaupt sehe ich kaun noch Familien an den Verkaufsstellen, meist ältere Paare, die sich einen Baum holen. Dafür gibt es bei uns zusätzliche Abholstationen für Pakete, die sich in leer stehenden Lagerhallen stapeln und da ist wirklich alles dabei.

Habt ihr auch den Eindruck, das es einen Bruch bei diesen Traditionen gibt oder ergeht das nur mir so?

Grüße
Anja
Zuletzt editiert am: 31.12.2019, 20:24 Uhr, von: Charlotte90
28.12.2019, 10:32 Uhr | Pauliprinzessin
AnjaLe schrieb:
Hallo,

mal ein paar Anmerkungen zur Weihnachtszeit.

War es nicht mal so, das in der Adventszeit mit der Familie Weihnachtsmärkte besucht, gemeinsam geshoppt und der Weihnachtsbaum ausgesucht wurde?
Davon sehe ich heute wenig. Als es bei A... Weihnachtsbäume gab, waren sie nach 5 Minuten weg und überhaupt sehe ich kaun noch Familien an den Verkaufsstellen, meist ältere Paare, die sich einen Baum holen. Dafür gibt es bei uns zusätzliche Abholstationen für Pakete, die sich in leer stehenden Lagerhallen stapeln und da ist wirklich alles dabei.

Habt ihr auch den Eindruck, das es einen Bruch bei diesen Traditionen gibt oder ergeht das nur mir so?

Grüße
Anja


So einiges hat sich geändert seit wir mal die "kleinen" waren oder auch als es eben noch kein Smartphone,Internet etc gab. Wir können die Zeit nicht zurückdrehen. Alles hat sich im Cyber Zeitalter komplett geändert. Das Selbe haben wohl auch unsere Großeltern schon mitgemacht. Denn wenn wir mal an die letzten knapp 200 Jahre zurückdenken. Es ging rasend schnell, dass wir durch technischen Fortschriitt alles umgerissen haben.

Wir sind hier gerade in der Zwischenzeit- die Kids sind groß, der Weihnachtszauber ist vorbei- und Enkel sind noch nicht vorhanden. Dieses Jahr hatten wir nicht mal einen Baum. Geschenke gab es so gut wie keine, denn die Großen Jungs wollten Geld z.B. für einen Flug zur Freundin oder für ein Spiel über Steam zu erwerben... Zudem sind sie verstreut, haben zu arbeiten an den Feiertagen usw... Ich habe es geschafft mit Freundinnen über den Weihnachtsmarkt zu bummeln, aber auch hier- ist nur noch eine Fress und Saufbude neben der anderen und den üblichen Kram den man nicht mehr braucht, weil man ihn schon seit Jahren hat . Es werden nicht einmal mehr Weihnachtsgrußkarten verschickt- das geht jetzt über Whatsapp!
Den zweiten Weihnachtstag habe ich allein mit meinem Mann verbracht. Das war schon merkwürdig. Aber auf der anderen Seite auch einmal schön. Zeit zu zweit haben wir sehr selten.
16.12.2019, 19:36 Uhr | marinadiezweite
Tja, mein perfektes Wochenende ist bestimmt meginteressant. Es gibt jedoch bestimmt keine allgemeingültigen Dinge, die es interessant machen. Oder auch, um sich darüber zu ärgern. Mein perfektes Wochenende ist schon mal eines, an dem ich nicht arbeiten brauche. Dann hab ich zwei Tage frei. An einem Tag davon mag ich gern was unternehmen, eine kleine Tagestour, nicht allzuweit weg. Was sehen und erleben. An einem Tag finde ich es toll, dass ich Zeit habe für Hausputz aller Art. Mal ohne Unterbrechung alles wegschaffen, von Wäsche bis Fenster putzen und sonstwas. Das ist aber bestimmt individuell. Ich mag gern Hausputz und Putzen überhaupt. Außer Staubwischen. Ich persönlich muss dann aufpassen, dass mir nicht der ganze Samstag mit Putzen und dann auch schon mal zu pingelig sein verrinnt. Daher nehme ich mir gern eine Art Stoppzeit. Am liebsten am Nachmittag raus in die Natur. Sonst neige ich dazu, mich im Haus festzupröddeln.
Ich bin gar nicht mal so megagenau. Aber da ich im Schichtsystem arbeite, bleibt in der Woche viel liegen. Man schafft immer nur eine Sache, dann ist dunkel. Oder man muss los zur Arbeit, weil schon fast Mittag ist. Perfekt ist dann am Wochenende, morgens viel Zeit zu haben für alles nötige. Was schönes zu kochen, das ist auch wichtig bei uns. Abends ab eine bestimmten Zeit wird getrödelt, Ferngesehen. Dafür müssen unbedingt gute Krimis kommen. Oder ein richtig guter Film.
Mein Mann braucht am Wochenende nie arbeiten, er ist daher manchmal irritiert, dass ich soviel rumwirbel. Aber das gehört für mich dazu. Wichtig ist mir immer die Abwechslung, dass wir auch mal rausgehen und viele Kilometer wandern können.
16.12.2019, 19:29 Uhr | AnjaLe
Hallo,

mal ein paar Anmerkungen zur Weihnachtszeit.

War es nicht mal so, das in der Adventszeit mit der Familie Weihnachtsmärkte besucht, gemeinsam geshoppt und der Weihnachtsbaum ausgesucht wurde?
Davon sehe ich heute wenig. Als es bei A... Weihnachtsbäume gab, waren sie nach 5 Minuten weg und überhaupt sehe ich kaun noch Familien an den Verkaufsstellen, meist ältere Paare, die sich einen Baum holen. Dafür gibt es bei uns zusätzliche Abholstationen für Pakete, die sich in leer stehenden Lagerhallen stapeln und da ist wirklich alles dabei.

Habt ihr auch den Eindruck, das es einen Bruch bei diesen Traditionen gibt oder ergeht das nur mir so?

Grüße
Anja
16.12.2019, 10:30 Uhr | Pauliprinzessin
Scheint nicht so interessant zu sein..
Das perfekte Wochenende ist Zeit für die Familie, gemeinsam Frühstücken, vielleicht Gesellschaftsspiele spielen oder Fahrrad fahren usw.
Nicht perfekt ist- Bude auf Hochglanz bringen, Wachen und Bügeln,noch Hausaufgaben erledigen und für Klassenarbeiten üben. Den ganzen Tag vor den Bildschirmen sitzen und dämliche Youtube Clips und anderen Unsinn konsumieren. Unser Wochenende beginnt sowieso regelmäßig erst am Samstag nachmittag. wenn der Papa völlig fertig von der Arbeit kommt und erstmal eine Stunde Schlaf benötigt damit er wieder aufnahmefähig wird. Er arbeitet bei der einzigen Bank, die auch am Samstag geöffnet hat und in der Woche bis 19 Uhr damit die Idioten die sich die Pakete schicken lassen sie dann noch in der Bankfiliale abholen können, ihn vollmeckern können, weil sie warten mussten und dann den Tannenbaum, das Surfbrett und ähnliches Zeug nicht rausschleppen können.

Treffer: 8

Sollten in diesem Thema Inhalte veröffentlicht worden sein, die rassistischen, pornographischen bzw. menschenverachtenden Inhalts sind oder gegen die guten Sitten verstoßen, bitten wir Sie, den Moderator zu benachrichtigen.

Nutzer-Online

Anmeldungen:
Wir begrüßen:
Nutzer online:

Passwort vergessen? Klicken Sie hier, um Ihr Passwort anzufordern

Aktuelle Gruppenchats

Eltern- und Jugendchat mit bke-Sven
02.07.20 20:00
Fachkraft bke-Sven-Galu
2 Stunde(n) - 22 Minute(n)

Elternberatung im Gruppenchat mit bke-Andy Schreiber
04.07.20 20:00
Fachkraft bke-Andy-Schreiber

Elternberatung im Gruppenchat mit bke-Andy Schreiber
06.07.20 20:00
Fachkraft bke-Andy-Schreiber

Beratungsstellensuche

Zur Suche bitte Ihre PLZ eingeben und Enter drücken.