Elternberatung der bke - Forum, Beratung (Einzelberatung und Sprechstunde), Chat (Einzelchat, Gruppenchat und Themenchat)

Forum - Themenansicht - Elternberatung der bke - Forum, Beratung (Einzelberatung und Sprechstunde), Chat (Einzelchat, Gruppenchat und Themenchat)

Eltern, Jugend, Jugendliche, Pubertät, Sorgen, Probleme, Stress, Sexualität, Ritzen, selbstverletzendes Verhalten (SVV), Missbrauch, Mobbing, Schule, Beratung

bke-Elternberatung

bke-Elternberatung anonym
kostenfrei
datensicher
Bundeskonferenz für
Erziehungsberatung e.V.

Forum - Themenansicht

10.03.2020, 18:07 Uhr | bke-Stephan-Bäcker
Liebe Eltern,

ich würde Ihnen gerne mal meine Gedanken zu einer idealtypischen Hausaufgabensituation mitteilen:

Ihr Kind kommt von der Schule heim. Es gibt etwas zu Essen, Erfahrungen und Geschichten werden ausgetauscht, alle berichten von Ihrem Tag, der Tisch wird gemeinsam abgeräumt, es gibt eine kleine Pause.

Dann wird geklärt, welche Hausaufgaben zu erledigen sind:

- Was hast Du auf? Deutsch und Mathe?
- Erklärst Du mir bitte, was Du machen musst?
- Womit möchtest Du beginnen?
- Wenn Du Hilfe brauchst, komm bitte zu mir.
- Viel Spaß.

Das Setting: Im eigenen Zimmer bzw. in einem eigenen Bereich z.B. am Esstisch. Alleine, ohne Eltern. Der Tisch sollte frei von Ablenkungen sein. Kein Handy im Zimmer *smiling*. Nach15 Minuten eine Pause. Länger als 30 Minuten sollten die Hausaufgaben in der Grundschule nicht dauern.

Wenn noch etwas gelernt werden muss: Nach dem Abendessen, 10 Minuten.

Das war jetzt ganz kurz und knackig, deshalb regt es vielleicht auch zu Nachfragen, Bestätigungen, Widersprüchen an?

Viele Grüße schickt

bke-Stephan-Bäcker
18.03.2020, 14:56 Uhr | bke-Stephan-Bäcker
Hallo marinadiezweite,

danke für Ihre tolle Antwort. Ja, wir machen auch die Erfahrung, dass einige Eltern sich sehr einmischen, bzw. unsicher sind, ob sie ihre Kinder mit den Hausaufgaben "alleine" lassen dürfen. Oder dass Kinder auch zu viel aufbekommen, und es in 30 Minuten nicht zu schaffen ist. Deshalb wünsche ich mir so, dass es nach 30 Minuten, vor allem in den ersten beiden Klassen wirklich vorbei ist. Nur so bekommen die Lehrerinnen und Lehrer die Rückmeldung: Von 20 Kindern war es für 12 Kinder nicht zu schaffen. Dann kann reagiert werden. Weniger Hausaufgaben oder der Fokus auf strukturiertes Arbeiten. Oder individuelle Förderung. Oder.....

Gibt es von Ihrer Seite, liebe Eltern, noch Anmerkungen oder Ideen?

Viele Grüße,

bke-Stephan-Bäcker
12.03.2020, 12:39 Uhr | marinadiezweite
Also ich hab ja keine Grundschulkinder mehr. Aber ich finde Ihre Idee und die dahinterstehenden Vorgaben toll. Weil ich glaube, so wünschen sich das auch die Lehrer. Einziges kleines Manko, man wird wohl nicht immer mit einer halben Stunde auskommen. Aber die Punkte sind wichtig wie Elterninteresse, Mitteilen, dass ein Kind das wohl hinbekommt, was so ein Stück Vertrauen in das Kind bedeutet. Kinder sollten auf jeden Fall immer es erstmal versuchen, die Aufgaben allein hinzubekommen. Mitdenkende und beschleunigende Eltern lenken eher ab. Man verseht ja auch nicht immer, warum das so und nicht anders in der Schule vermittelt wird.
Hab vor einigen Tagen eine Grundschullehrerin getroffen, die mal meinen Sohn unterrichtet hat. Sie hatte schon in der Klasse viele Kinder, die wenig selbstständig gearbeitet haben. Sie sagte, das hat sich heutzutage verstärkt. Und sie ist erstaunt, wie viele Eltern sich belehrend in die Schule einmischen, statt der Schule und dem Lehrer manch eine Hausaufgabe einfach wieder zurückzugeben. Früher war der Lacher eines Vaters: Also die Aufgaben waren so schwer, ich hab bis 23 Uhr dran gesessen und konnte sie nicht lösen. (Grundschule 3. Klasse). Sein Sohn hätte das schon gekonnt, denke ich. Aber Eltern werden relativ schnell Massstab von zu schwer, oh Gott, wie geht das? Kinder sollen ja auch aufpassen in der Schule und rückmelden, wenn sie nicht alles geschafft haben. Wir haben das erfolgreich ausprobiert mit dieser Grundschullehrerin und auch den Mahtelehrern. Es gibt ja verschiedene Möglichkeiten für langsame Schüler und so weiter, die Aufgaben zu differenzieren. Und das tolle ist, da fühlen sich andere gar nicht mal benachteiligt.

Treffer: 3

Sollten in diesem Thema Inhalte veröffentlicht worden sein, die rassistischen, pornographischen bzw. menschenverachtenden Inhalts sind oder gegen die guten Sitten verstoßen, bitten wir Sie, den Moderator zu benachrichtigen.

Aktuelle Gruppenchats

Elternberatung im Gruppenchat
20.05.22 20:00
Fachkraft bke-Meggie-Mo

Du bist jung. Du bist schwanger. Du bist Mutter.
24.05.22 20:00
Fachkraft bke-Pina-Tarenz

Elternberatung im Gruppenchat
30.05.22 20:00
Fachkraft bke-Sven-Galu

Beratungsstellensuche

Zur Suche bitte Ihre PLZ eingeben und Enter drücken.